Sie wollte ihr Handy retten: Junge Mutter (26) von Zug überrollt

Tragisches Unglück

Sie wollte ihr Handy retten: Junge Mutter (26) von Zug überrollt

Artikel teilen

Selina (26) wurde im Zug belästigt, verlor ihr Handy und wollte dieses dann noch retten. 

Im deutschen Solingen kam es bereits Ende Juli zu einem besonders tragischen Zugsunglück. Selina H. (26) wurde zusammen mit Freundinnen auf dem Heimweg aus Köln im Zug von drei Männern belästigt. Als die junge Mutter der fünfjährigen Malia aussteigen will, eskaliert die Situation. 
 
Selina vergisst im Trubel ihr Handy im Zug, wird aber von anderen Reisenden noch darauf aufmerksam gemacht. Die 26-Jährige will zurück in den bereits anfahrenden Zug, stürzt dabei aber und gerät zwischen Bahnsteig und Zug. Die junge Mutter erliegt später im Krankenhaus ihren Verletzungen.
 
Selina Mutter appelliert nun auf Facebook an denjenigen, der das Handy hat. „Es wäre mir und meiner Enkelin so wichtig, da auf dem Handy ihre letzten Momente ihres Lebens zu sehen sind. Ich bitte diesen Mann so sehr, dass er ehrlich ist, und das Handy abgibt.“
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo