So trauert Trump um seinen toten Bruder

"Er war mein bester Freund"

So trauert Trump um seinen toten Bruder

Donald Trump verlor seinen jüngeren Bruder Robert nach langer Krankheit.

"Er war nicht nur mein Bruder, er war mein bester Freund. Er wird sehr vermisst werden, aber wir werden uns wiedersehen“, das waren die Worte, mit denen US-Präsident Donald Trump von seinem Verlust berichtete.

Robert Trump starb nur wenige Tage vor seinem 72. Geburtstag am 26. August. Schon am Freitag äußerte sich der Präsident (74) besorgt über den Gesundheitszustand seines jüngeren Bruders. Er wurde wiederholt im Presbyterian-Krankenhaus in New York behandelt. Im Juni musste er bereits eine Woche in der Intensivstation verbringen. Nach einem Sturz ging es ihm jetzt wieder schlechter, er soll zwei Gehirnblutungen erlitten haben.

„Rest in Peace“

„Robert, ich liebe dich“, schrieb Präsident Trump in seiner Erklärung hinzu. „Ruhe in Frieden.“

Robert Trump war früher als Manager in der Unternehmensgruppe seines Bruders tätig. In den 1980er-Jahren agierte er als Vize-Präsident der Immobiliengeschäfte. Danach wachte er über das Casino-Business.

Das Aufdecker-Buch 
konnte er nicht verhindern

Scheitern. Kürzlich scheiterte er mit seinem Antrag, vor einem Gericht einstweilige Verfügungen gegen die Veröffentlichung eines Buchs seiner Nichte Mary zu erreichen. Mary Trump ist die Tochter von Trumps ältestem Bruder Fred, der 1981 im Alter von 43 Jahren starb.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten