Taliban 'exekutierten schwangere Polizistin'

Vor den Augen ihres Ehemannes

Taliban 'exekutierten schwangere Polizistin'

Zeugen berichten von drei bewaffneten Männern, die den Ehemann und die Kinder der Frau fesselten, bevor sie Banu Negar töteten.

Afghanistan. Wie Zeugen gegenüber "BBC" berichten, hätten die Taliban in der Stadt Firozkoh, in der zentralafghanischen Provinz Ghor, eine Polizistin ermordet. Banu Negar, das Opfer der Exekution, sei im 8. Monat schwanger gewesen sein. Die militanten Islamisten sollen zuvor ihren Mann und ihre Kinder gefesselt und dann die Frau vor ihren Angehörigen erschossen haben. Derzeit gibt es immer mehr Berichte über eskalierende Repressionen gegen Frauen in Afghanistan. Die Terror-Gruppe teilte "BBC" mit, dass sie nicht an ihrem Tod beteiligt gewesen seien und den Vorfall untersuchen würden.

"Uns ist der Vorfall bekannt und ich bestätige, dass die Taliban sie nicht getötet haben. Unsere Ermittlungen dauern an", sagte Taliban-Sprecher Zabiullah Mujaheed gegenüber "BBC". Mujaheed sagte, ihr Tod sei durch "persönliche Feindschaft oder etwas anderes" verursacht worden und fügte hinzu, die Taliban hätten eine Amnestie für Mitarbeiter der ehemaligen Regierung angekündigt.

Drei bewaffnete Männer drangen in das Haus ein und durchsuchten es, bevor sie Familienmitglieder fesselten und die Tötung durchführten. Noch sind viele Details der Ermordung noch unklar – viele würden Rache fürchten, wenn sie sich zu Wort melden würden. Allerdings teilten bereits drei Quellen "BBC" mit, dass die Taliban Negar am Samstag vor den Augen ihres Mannes und ihrer Kinder geschlagen und erschossen hätten. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten