Trug Merkel eine Fake-Maske aus China?

Wirbel um Kanzlerin

Trug Merkel eine Fake-Maske aus China?

Experte ist sich sicher: Merkes Maske ist 'augenscheinlich' eine Fälschung.

Kanzlerin Angela Merkel beschloss am Mittwoch einen teilweisen Lockdown in Deutschland. Am Tag des Corona-Gipfels trug die 66-Jährige wie gewohnt einen Mund-Nasen-Schutz. Beim MN-Schutz von Merkel gab es aber Unregelmäßigkeiten – es soll sich sogar um eine Fake-Maske aus China handeln.
 
„Die Maske, die die Bundeskanzlerin trägt, ist augenscheinlich eine Fälschung, vermutlich aus China“, stellt Experte Phlipp Heyman, CEO der Lindencare GmbH, gegenüber der BILD klar. FFP2-Masken erkenne man an einer vierstelligen Prüfzimmer des jeweiligen Prüfinstituts hinter dem CE-Zeichen. Eine solche Ziffer sei in Deutschland verpflichtend, fehlt aber bei der Fake-Maske von Merkel.
 

"So etwas gibt es nicht"

Noch ein Detail macht den Experten stutzig. „Merkels Maske ist sowohl mit der FFP 2 als auch der KN 95 Norm gekennzeichnet. So etwas gibt es nicht, dass sind unterschiedliche Normen bzw Baumuster.“ 
 
Gefährlich sei die Fake-Maske aus China für Merkel aber nicht. „Wahrscheinlich ist das eine viel zu teuer eingekaufte Maske aus China“, so Hygiene-Experte Klaus Dieter Zastrow zur BILD.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten