Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

US-Wahlen

Trump gewinnt Vorwahl in Arizona

Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton gewann bei den Demokraten.

Donald Trump hat im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur bei den US-Republikanern in der Vorwahl im Bundesstaat Arizona weiter Boden gut gemacht. Trump holte sich den Sieg nach Vorhersagen der US-Sender CNN und Fox klar vor seinem Widersacher Ted Cruz.

Ziel nähergekommen
Weil der Sieger in Arizona alle 58 Delegiertenstimmen zugeteilt bekommt, ist Trump dem Ziel der Kandidatur ein deutliches Stück nähergekommen. Um dies im ersten Wahlgang zu schaffen, müsste er insgesamt auf mindestens 1237 Delegierte kommen. Dafür muss Trump bei den ausstehenden Vorwahlen bis zum 7. Juni noch über 50 Prozent der ausstehenden Delegiertenstimmen sammeln.

Weiter abgesetzt
Hillary Clinton hat sich unterdessen im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten weiter von ihrem Kontrahenten Bernie Sanders absetzen können. Clinton gewann die Vorwahl im Bundesstaat Arizona, wie die "Washington Post" und der Sender CNN übereinstimmend vorhersagten. Neben Arizona wählten die Demokraten am Dienstag auch in Idaho und Utah, wo Sanders favorisiert wurde.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten