Tsunami-Basketball wieder in Japan

Von Sturm ins Meer gerissen

Tsunami-Basketball wieder in Japan

War im März an einem Strand in Alaska gefunden worden.

Die Schüler der Mittelschule im japanischen Kesennuma können mit einem Basketball trainieren, der von einer langen Reise zurückgekehrt ist: Der Ball mit dem Aufdruck "Kesennuma Chugakko" wurde vor einem Jahr vom Tsunami ins Meer gerissen.

In diesem März fand ein Schüler im US-Bundesstaat Alaska den Ball an einem Strand. Anhand des Aufdrucks konnte ermittelt werden, wem der Ball gehört - eine Schulklasse in Alaska packte ihn mit ermutigenden Grussworten in einen Karton und schickte ihn an die japanische Schule zurück.

Ebenfalls dieser Tage auf dem Weg zurück von Alaska zu japanischen Besitzern: Ein Fuss- und Volleyball sowie eine Boje.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten