Unfassbar, was sich in diesem Chicken Nugget befand

Maddie (6) fast erstickt

Unfassbar, was sich in diesem Chicken Nugget befand

Die kleine Maddie (6) wäre beinahe erstickt, als die das Nuggets von McDonald's aß.

Diesen Besuch bei McDonald’s wird Laura Arber wohl nie mehr vergessen. Die Engländerin kaufte für sich und ihre Familie in der Filiale in Adershot Abendessen ein, das dann genüsslich zu Hause verzehrt werden sollte.  Ihre sechsjährige Tochter wäre dabei aber fast erstickt – der Grund dafür ist absolut ekelerregend.
 
© Facebook
 
Wie Laura gegenüber dem „Mirror“ schildert, befand sich in einem Chicken Nugget  eine Corona-Schutzmaske. „Ich dachte, was in aller Welt ist das denn? Ich dachte im ersten Moment gar nicht daran, dass es von dem Nugget sein könnte." Wenig später sah sie dann aber etwas Blaues in der Verpackung. „Die Masken wurden scheinbar mit eingekocht, waren Teil der Mischung. Man kann die Nähte genau sehen."
 
© Facebook
 

"Sie hätte sterben können"

Laura packte die Nuggets ein und fuhr sofort zurück in die McDonald’s-Filiale. Dort erklärte ihr der Geschäftsführer zunächst nur, dass die Nuggets nicht vor Ort hergestellt werden, und er deshalb nichts für sie tun könne.  Für die Mutter ein absoluter Skandal: "Was wäre nur, wenn ich aus dem Raum gegangen wäre? Maddie hätte sterben können."
 
© Facebook
 
Inzwischen hat sich die englische McDonald’s-Zentrale für den Vorfall entschuldigt. „Es tut uns sehr leid, von der Erfahrung dieses Kunden zu hören.“ Man werde den Fall nun überprüfen. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten