Noch zwei, drei kritische Tage für Gustafsson

 

Noch zwei, drei kritische Tage für Gustafsson

Den 40 cm langen Marknagel müsse der Schwede nun ein Jahr tragen. Ein Eingipsen des Beines war nicht notwendig.

Gustafsson selbst bedankte sich in einem Statement für die Genesungswünsche. "Es ist zwar ein trauriger Anlass - aber ich bin überwältigt von der Reaktion von so vielen Menschen, von Fans aus allen Lagern. Ich bin grundsätzlich ein positiver Mensch, und so muss ich auch mit dieser Situation umgehen. Ich bin aber auch ein Kämpfer und so werde ich alles daran setzen, möglichst rasch zurückzukehren", ließ der 33-Jährige ausrichten.

Die Verletzung des Torhüters sei laut Klampfer ein wenig mit jener von Hermann Maier vergleichbar. Beim Skistar seien bei seinem Motorrad-Unfall aber im Gegensatz zu Gustafsson auch die Nerven verletzt worden. Dies ist zum Glück für den Torhüter nun nicht der Fall.

Coach Huub Stevens erklärte, nach dem Studium der TV-Bilder nicht gut geschlafen zu haben. Seinen Profis habe er deshalb am Montag freigegeben, "weil sie ganz einfach im Kopf frei werden müssen".

Von juristischer Seite wird es vonseiten des Meisters keine Schritte gegen den Linzer Kragl geben. "Wir werden keinerlei rechtliche Schritte gegen den Spieler einleiten", bestätigte Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer. Gustafsson werde vom Verein den Rückhalt erhalten, "den er von uns zu hundert Prozent bekommen wird". Trotzdem sei es wichtig, dass der Stammtorhüter im Sommer adäquat ersetzt wird.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen