Sonderthema:

Vienna nach 2:0 gegen St. Pölten Zehnter

Die Mannschaft um Trainer Peter Stöger verdankte den Erfolg einer starken ersten Spielhälfte. Nach wenig ansehnlichen 20 Minuten kamen die Hausherren auf Touren, Torjäger Bozkurt blieb im Duell mit St. Pöltens Schlussmann Vollnhofer (22.) aber zunächst erfolglos. Die Niederösterreicher antworteten mit einer Doppelchance: Mössner traf zunächst nur Metall, Thürauer setzte den abspringenden Ball neben das verwaiste Gehäuse (26.).

Am Drücker blieb aber die Vienna, die in der ersten Spielhälfte ihre beste Leistung im Frühjahr zeigte. Martinez traf nach einem Mehic-Einwurf schließlich per Drehschuss zur verdienten Führung. St. Pölten wachte erst nach Seitenwechsel auf und setzte den Gegner unter Dauerdruck. Torhüter Reiter hielt sein Team in einer zunehmend ruppiger werdenden Partie aber auf Kurs, St. Pölten agierte in der Chancenauswertung außerdem teils stümperhaft. Milosevic gelang vier Minuten nach seiner Einwechslung nach Vorarbeit von Martinez schließlich die Entscheidung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen