A1 Now: Netlfix-Gegner offiziell gestartet

Video-Streaming

A1 Now: Netlfix-Gegner offiziell gestartet

Die Telekom Austria hat den Testbetrieb von A1 Now erfoglreich beendet. Ab sofort ist der Videostreaming-Dienst offiziell verfügbar. Eigentlich hätte der Startschuss schon vor einigen Wochen fallen sollen, doch die Klärung von rechtlichen Fragen (wir berichteten) führte zu einer leichten Verzögerung. Das Angebot umfasst neben Video-on-Demand-Inhalten auch Live-TV.  41 Sender, davon neun in HD sind mit A1 Now über Smartphone, Tablet und Internetbrowser live oder zeitverzögert abrufbar. Darüber hinaus gibt es eine Videothek mit ausgewählten österreichischen Serien. Für Apple und Android gibt es eine App. Über eine integrierte Aufnahmefunktionen ("Cloud Recorder")  können die Filme, Serien, etc. bis zu einer Woche nach der erstmaligen Ausstrahlung angesehen werden. Darüber hinaus können bis zu 10 Stunden des Programms maximal drei Monate gespeichert und angesehen werden. Wer A1 Now nutzen will, muss jedoch einige Vorgaben erfüllen. Diese Praxis könnte sich später jedoch ändern.

Voraussetzungen
A1 bietet seinen Netflix-Gegner vorerst nur Kunden an, die sich zwischen 18. November 2013 und 26. Februar 2016 für einen A1-Go-Smartphone-Tarif und einen Festnetzanschluss des Telekomunternehmens entschieden haben. Darüber hinaus steht der Videostreaming-Dienst auch allen A1-Go-Premium-Nutzern zur Verfügung.  Für den offiziellen Start hat sich das Unternehmen auch noch etwas Besonderes einfallen lassen. Kunden, die die Kriterien erfüllen, dürfen A1 Now bis Jahresende kostenlos nutzen. Ab Jänner 2017 wird dann eine monatliche Gebühr von 7,90 Euro fällig. Leider ist in der Gebühr kein eigenes Datenvolumen enthalten. Dieses muss also mit einem anderen A1-Tarif abgedeckt werden.

Inhalte
Neben dem Live-Fernsehen stehen in einer Art Videothek zahlreiche weitere Filme und Serien auf Abruf bereit. Einige heimische Produktionen werden sogar kostenlos angeboten. Das gesamte Angebot finden Sie hier. Ein erster kurzer Check zeigte, dass A1 bei den On-demand-Inhalten mit Netflix, Amazon und Co. (noch) nicht mithalten kann. Die Möglichkeit TV-Inhalte von über 40 Sendern aufzuzeichnen und später anzusehen, könnte für viele Kunden jedoch sehr interessant sein.

Externer Link
A1 Now

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen