Apple bringt Software gegen iPhone-Klau

Patentantrag

© Apple

Apple bringt Software gegen iPhone-Klau

Der amerikanische IT-Riese Apple hat ein Patent für ein System beantragt, mit dessen Hilfe ein entwendetes Handy den Dieb identifizieren und lokalisieren kann. Die Software könnte nicht nur auf dem iPhone, sondern gegen eine Lizenzgebühr auch auf anderen Smartphones zum Einsatz kommen.

Daten vom Dieb
So soll das Gerät, vom unberechtigten Benutzer unbemerkt, Fotos machen und seine Stimme oder sogar seinen Herzschlag aufzeichnen, lautet die Beschreibung in dem vom US-Patentamt am Donnerstag veröffentlichten Patentantrag Nr. 2010/0207721 A1.

Verdeckter Alarm
Eine Alarmnachricht und die gesammelten Hinweise werden dann per Anruf, E-Mail oder Textnachricht entweder an den Eigentümer oder an einen zentralen Überwachungsrechner verschickt. Bilder vom derzeitigen Nutzer selbst oder seiner Umgebung können, je nach Gerätetyp, mit GPS-Koordinaten versehen sein - damit wäre der Aufenthaltsort des Handys recht genau zu orten.

Auch für weitere Geräte
Über den eingeschalteten Bewegungssensor eines Smartphones etwa ließen sich Rückschlüsse ziehen, ob und wie das Gerät gerade transportiert wird. Auch Screenshots von aktuellen Anwendungen oder Protokolle der Tastatureingaben gehören zu den verdeckten Ermittlungen. Das zum Patent vorgeschlagene System sei für iPods, PDAs und Laptops ebenso einsetzbar wie für Desktop-Computer, führte Apple aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen