Sonderthema:

IT-Journalist

"Fake Steve" Jobs-Blogger enttarnt

Im "wahren Leben" ist "Fake Steve" Forbes-IT-Journalist. Auf fakesteve.blogspot.com hat er monatelang ein Internet-Tagebuch geführt - aus der Sicht des Apple-Chefs Jobs. Ganz Silicon Valley rätselte darüber, wer wohl dahintersteckt.

Auch Jobs stand unter Verdacht
So manch einer vermutete sogar den Apple-Chef selbst dahinter. Entnervt antwortete dieser auf der Konferenz "All things Digital" mit einem klaren "Nein". Und dann fügte er hinzu: "Ich habe einige dieser Fake-Steve-Jobs-Einträge gelesen und finde sie ziemlich lustig."

New York Times-Kollege enttarnte ihn
Enttarnt wurde "Fake Steve" jetzt durch Brad Stone, einem Kollegen von der New York Times. Dieser spionierte ihn erfolgreich aus - und zwar über das Buch "Options - The Secret Life of Steve Jobs", welches im Oktober erscheinen soll.

Schreibt auf Forbes-Website weiter
"Fake Steve" gibt sich über seine Enttarnung zwar entäuscht, aber will den Blog in Zukunft dennoch weiterschreiben - allerdings auf der Website von "Forbes", seinem Arbeitgeber. Diesem hat der Blog nämlich auch ganz gut gefallen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen