Hacker-Angriff auf Nachrichtenportal

Terror-Scherz

© EPA

Hacker-Angriff auf Nachrichtenportal

Da staunten Besucher der ARD-Webseite nicht schlecht, als am Montag gegen 18:30 für kurze Zeit eine bizarre Eilmeldung auf www.daserste.de zu lesen war. Darin hieß es, dass ein verseuchtes Paket im Kölner Dom mit einer toten Eule entdeckt wurde. Weiters: „Da ein Terroranschlag aber nicht ausgeschlossen werden kann, untersucht zur Zeit ein Strahlenschutzteam der Kölner Feuerwehr die nähere Umgebung.“

Nach kurzer Zeit verschwand die Meldung wieder. Laut daserste.de soll es sich um einen Hacker-Angriff von Außen gehandelt haben. Derzeit werde noch intensiv nach dem Urheber gefahndet. Momentan ist völlig unklar, wer dahinter steckt. Im diversen Internet-Foren kursieren derweil Gerüchte, dass der „Chaos Communication Congress“ etwas damit zu tun habe. Dabei handelt es sich um einen international besuchten Hacker-Kongress, der gerade in Berlin tagt.

Der genaue Wortlaut der Falschmeldung las sich so: “Eilmeldung: Verseuchtes Paket im Kölner Dom gefunden.Nach Informationen von Reuters wurde die Todesursache der am Montagnachmittag im Kölner Dom gefundenen toten Eule festgestellt. So soll Gottes Zorn einen Reissack zum Umfallen gebracht haben, der die Eule dann erschlug. Da ein Terroranschlag aber nicht ausgeschlossen werden kann, untersucht zur Zeit ein Strahlenschutzteam der Kölner Feuerwehr die nähere Umgebung. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass jedem der Kontakt zu der Eule hatte, morgen die Eier ausm Sack fallen. Weitere Informationen folgen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen