Verkauf der

ORF-Onlineportal

Verkauf der "Futurezone" steht bevor

Onlinedirektor Thomas Prantner ist "vorsichtig optimistisch", dass der Verkauf des Onlineportals "Futurezone" zu einem positiven Abschluss kommt.

Gespräche starten
Am Donnerstag (12. August) beginnen die Detailgespräche mit den Interessenten, am 23. August startet die "Due Diligence", bei der die finalen Angebote noch einmal geprüft werden. "Spätestens Mitte September sollte dann die Entscheidung über den Käufer gefallen sein bzw. der Kaufvertrag unterzeichnet werden", so Prantner in einem ORF-internen Schreiben, welches der heimischen Nachrichtenagentur APA vorliegt .

Abschluss noch nicht fix
Sicher sei der Verkauf erst dann, wenn dieser "unter Dach und Fach" sei, betonte Prantner darin. Die kommenden Verhandlungen würden zeigen, "ob es zu einem positiven Abschluss kommt". Über die Anzahl der Interessenten oder die gebotenen Summen bewahrte der ORF bis dato Stillschweigen. Auch Prantner geht in dem Schreiben nicht darauf ein. Nur soviel: Bei den Interessenten handle es sich "vor allem um Print-und Online-Medien, Agenturen aber auch andere private Unternehmen". Dem Vernehmen nach ist eine hohe einstellige Zahl an Bewerbern im Rennen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen