15. Juli 2012 08:09

Speicherplattformen 

Rapidshare-Urteil ist wegweisend

Unternehmen muss mehr gegen Urheberrechtsverletzungen tun.

Rapidshare-Urteil ist wegweisend

Rapidshare darf weitermachen, aber nicht so wie bisher: So lautet kurz gesagt die Entscheidung des deutschen Bundesgerichtshofs (BGH). Die Speicherplattform habe zwar grundsätzlich ein "anerkanntes Geschäftsmodell", für das es viele legale Nutzungsmöglichkeiten gebe. Doch wenn Nutzer das Urheberrecht verletzen und illegale Kopien von Software, Videos oder Musik über den Filehoster verbreiten, müsse das Unternehmen mehr dagegen tun als bisher - auch proaktiv. Was ausreicht und was nicht, entscheidet nun die Vorinstanz.

Stellvertretend für die gesamte Medienbranche
Die Richter in Karlsruhe verhandelten zwar über eine Klage des Computerspiele-Herstellers Atari, der die weitere illegale Verbreitung seines Gruselschockers "Alone in the Dark" über Rapidshare verhindern wollte. Doch das französische Unternehmen steht stellvertretend für die gesamte Medienbranche. Denn der ist die Plattform schon seit längerem ein Dorn im Auge.

Was ist das Problem?
Rapidshare bietet Speicherplatz im Internet an - Nutzer können bei dem Filehoster ihre Dateien ablegen, dauerhaft speichern und anderen per Link zur Verfügung stellen. Das ist an sich nicht verboten; wer große Daten-Pakete verschicken will, kommt kaum einem Online-Verteildienst vorbei. Doch über einige der Drehscheiben werden massenhaft illegale Kopien von Software, Videos und Musik verteilt. Wer in einschlägigen Foren sucht, findet im Handumdrehen Links, um die Dateien herunterzusaugen.

Schon jetzt müssen die Betreiber illegale Kopien löschen, sobald sie einen Hinweis bekommen - das tut Rapidshare auch. "Jetzt ging es um die Frage, was das Unternehmen darüber hinaus tun muss", erklärt der Rechtsanwalt Carsten Ulbricht in Stuttgart. "Was ist technisch möglich und zumutbar, um erneute Rechtsverletzungen zu verhindern?"

Rahmen gesteckt
Die Richter in Karlsruhe steckten den Rahmen für künftige Entscheidungen: Bei Hinweisen auf Rechtsverletzungen müsse der Betreiber überprüfen, ob entsprechende Dateien neu hochgeladen werden, sagte der Vorsitzende Richter Joachim Bornkamm. Dafür könne beispielsweise ein technischer Filter zum Einsatz kommen. Darüber hinaus müsse der Betreiber auch "den Bestand daraufhin untersuchen, ob von anderen Nutzern das Spiel auf die Plattform gestellt worden ist", sagte Bornkamm.

Zudem forderte er einen proaktiven Kampf gegen illegale Kopien: Wenn es Hinweise gibt, dass bestimmte Dateien unter anderem Namen zum Download angeboten werden - etwa in Linksammlungen - müsse Rapidshare auch dieser Möglichkeit nachgehen.

Ulbricht, der sich aufs Internet-Recht spezialisiert hat, hält das für eine "konsequente Fortsetzung der Rechtsprechungslinie": "Der BGH nimmt bei Urheberrechtsverletzungen auf Online-Plattformen immer stärker die Intermediäre in die Pflicht, weil die Täter nicht zu kriegen sind." Die Branche wird gespannt beobachten, welche Maßnahmen das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf als Vorinstanz nun für technisch machbar und zumutbar hält. "Ein Textfilter ist technisch trivial, die Frage ist, ob auch Musik- oder Videofilter zuzumuten sind", nennt Ulbricht
Beispiele.

Endgültige Entscheidung steht noch aus
Da die endgültige Entscheidung aussteht, fielen die Reaktionen der Prozessgegner zurückhaltend aus. Rapidshare verwies darauf, dass es bereits eine "Anti-Abuse-Abteilung" auf illegale Kopien angesetzt hat. Das Verfahren in Düsseldorf biete eine Chance, "um nochmals unter Beweis zu stellen, dass Rapidshare bereits Vorreiter im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen ist und alle zumutbaren Prüfpflichten umsetzt", erklärte Alexandra Zwingli, Chefin des Filehosters.

Die vom Gericht eingeforderte Filterung behagt dem Unternehmen allerdings nicht. Vor dem OLG Düsseldorf könne man beweisen, dass "einige der in dem Verfahren angesprochenen Filtermethoden nicht zumutbar sind", sagte Rapidshare-Anwalt Daniel Raimer.

GVU gefällt die eingeschlagene Richtung
Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU), die Unternehmen der Film- und Computerspielebranche vertritt, begrüßte die "angedeutete Richtung" des Urteils: "Der BGH ist offenbar der Ansicht, dass ein reines Reagieren nicht ausreicht, sondern dass der Filehoster aktiv eine Verantwortung dafür übernehmen muss, dass die Urheberrechtsverletzungen über seinen Dienst unterbunden werden." Es handle sich aber um einen "langwierigen Rechtsfindungsprozess", in dem die Verantwortlichkeiten von Filehostern näher bestimmt würden.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
1 Posting
bitteschön (GAST) meint am 15.07.2012 17:37:40 ANTWORTEN >
wer benutzt noch rapidshare? diese 20kb/sec downloads können sa sich am bauch haun.
Seiten: 1
Meistgelesen Digital

Highlights Digital

So groß soll das iPhone 6 werden Neue Fotos So groß soll das iPhone 6 werden

Sony Xperia Z2 Tablet im oe24.at-Test iPad-Air-Gegner Sony Xperia Z2 Tablet im oe24.at-Test

So genial wird iOS 8 für iPhone und iPad Neue Infos & Screenshots So genial wird iOS 8 für iPhone und iPad

Samsung Galaxy S5 im großen oe24.at-Test Top-Smartphone Samsung Galaxy S5 im großen oe24.at-Test

Facebook-Seite zeigt peinlichste Tattoos Schlimmer geht´s nicht Facebook-Seite zeigt peinlichste Tattoos

Alle Infos vom neuen HTC One (2014) Top-Smartphone Alle Infos vom neuen HTC One (2014)

PS4: Sony bringt Virtual-Reality-System „Project Morpheus“ PS4: Sony bringt Virtual-Reality-System

Krypto-Smartphones für jedermann boomen Sichere Handys Krypto-Smartphones für jedermann boomen

Titanfall: Spiel und Controller gewinnen EA-Blockbuster Titanfall: Spiel und Controller gewinnen

iOS 7.1: Neuerungen im Überblick Für iPhone und iPad iOS 7.1: Neuerungen im Überblick

McDonald's startet Bestell-App „Quick Mac“ In Österreich McDonald's startet Bestell-App „Quick Mac“

Samsung Galaxy S5 im Kurztest Erste Eindrücke Samsung Galaxy S5 im Kurztest

Telegram stürmt an WhatsApp vorbei Gratis-Messenger Telegram stürmt an WhatsApp vorbei

Datenschützer warnen vor WhatsApp-Deal Übernahme durch Facebook Datenschützer warnen vor WhatsApp-Deal

Apples iWatch soll vor Herzinfarkten warnen Kommende Smartwatch Apples iWatch soll vor Herzinfarkten warnen

Erfinder löscht Flappy Bird aus Appstores Aus für Gaming-Hit Erfinder löscht Flappy Bird aus Appstores

10 verblüffende Facebook-Fakten Zum 10. Geburtstag 10 verblüffende Facebook-Fakten

Apple testet 100 iPhone 6 mit Saphirglas-Display Womöglich mit Solarzellen Apple testet 100 iPhone 6 mit Saphirglas-Display

5G-Netz wird 1000-mal schneller als LTE (4G) Neues mobiles Internet 5G-Netz wird 1000-mal schneller als LTE (4G)

Samsung zeigt das Galaxy S5 Termin steht fest Samsung zeigt das Galaxy S5

Neue Sex-App für die Google-Brille „Sex with Google Glass“ Neue Sex-App für die Google-Brille

WhatsApp auch künftig ohne Werbung Laut Gründer WhatsApp auch künftig ohne Werbung

Quizduell-App löst Mega-Hype aus Absolutes Suchtpotenzial Quizduell-App löst Mega-Hype aus

Irre: Amazon liefert Auto im Mega-Paket Gelungene PR-Aktion Irre: Amazon liefert Auto im Mega-Paket

Gadgets & Sensoren für alle Lebensbereiche Top-Trend der CES Gadgets & Sensoren für alle Lebensbereiche

iWatch mit genialer Auflade-Funktion Smartwatch von Apple iWatch mit genialer Auflade-Funktion

Die meistgenutzten Apps in Österreich WhatsApp & Co. Die meistgenutzten Apps in Österreich

Wie man jetzt noch zu einer PS4 kommt Teures Vergnügen Wie man jetzt noch zu einer PS4 kommt

Drei aktuelle Super-Phones im Test Weihnachts-Renner Drei aktuelle Super-Phones im Test

Nokia-Phablet Lumia 1520 bei uns gestartet Neues Flaggschiff Nokia-Phablet Lumia 1520 bei uns gestartet

Die Playstation 4 im großen Test Zocken auf hohem Niveau Die Playstation 4 im großen Test

Mobile World Congress
Webtipps

Internetbrowser sicherer machen? So geht’s

So kann man den Browser schützen.…
 

PDF Datein bearbeiten - Ist das möglich?

PDF ( Portable Document Format) wurde 1993 von Adobe System entwickelt und veröffentlicht.…
 

Wie erstellt man Ordner auf einem iPad / iPhone?

Seit IOS4 ist es möglich Ordner für seine Apps zu erstellen...…
 

Fernsehprogramm heute Abend? - So findest Du's Online

Fernsehzeitungen sind out. Warum zahlen wenn man die Infos auch kostenlos bekommt.…
 
Messe-Highlights