Salzburger entwickelten 3D-Ortsplan

Heimisches "Street View"

© APA/Algo

Salzburger entwickelten 3D-Ortsplan

Wer wüsste nicht schon gerne vor dem Buchen seines Urlaubs, wie es dort eigentlich aussieht. Das Internet hat da einiges möglich gemacht. Eine Salzburger Agentur ist nun einen Schritt weitergegangen und hat ein Produkt entwickelt, mit dem Ortschaften dreidimensional erlebt und überflogen werden können - ein heimisches "Street View" sozusagen. Aber, keine Angst: In die Schlafzimmer sieht man noch nicht.

Lange Entwicklungszeit
Mehr als zehn Jahre hat Alexander Gollegger mit seiner Werbeagentur Algo in Eben im Pongau getüftelt, um völlig neue Panorama-Bilder mit sehr hoher Auflösung zu erzeugen. Er geht dafür mit dem Helikopter in die Luft. Mit bestimmten Methoden und Geräten, die allesamt streng geheimbleiben, erstellt er so Luftbilder, die dreidimensional in alle Richtungen gedreht werden können. Damit hat es der Pongauer bis nach Hollywood geschafft, wo er für den Film "Speed Racer" mit dieser Technologie, die er "Airpano" nennt, Visualisierungen entwickelt hat.

Besser als Street View
Das gleiche Prinzip setzte er nun auch für Aufnahmen vom Boden aus ein, wo vom jeweiligen Standpunkt aus ein 360-Grad-Schwenk möglich ist. "Streetpano ist ähnlich wie Google Street View, aber mit viel höherer Auflösung und viel mehr Details", erläutert Projektmanagerin Charlotte Seifert im APA-Gespräch.

Obertauern bereits im Netz
Für den Wintersportort Obertauern hat Algo erstmals Airpano und Streetpano zusammengefügt, mit sämtlichen touristischen Einrichtungen ergänzt und so einen interaktiven Ortsplan erstellt, auf dem von der Skipiste, dem Namen eines bestimmten Gipfels, bis zum Bäcker, den Hotels oder einer Schirmbar alles zu finden ist. Ein Klick, und man ist auf der dazugehörigen Homepage. Die Perspektive kann vielfach gewechselt werden, auch ein Zoom in die Landschaft ist möglich; und eben auch der 360-Grad-Blick vom Boden aus.

Seit kurzem kann der interaktive Ortsplan auf der Website des Tourismusverbandes Obertauern genutzt werden. "Obertauern ist derzeit der einzige Ort, der das Produkt schon online hat, aber auch andere Gemeinden haben bereits Interesse gezeigt", so Seifert. Und die Fremdenverkehrs-Verantwortlichen "sind stolz, unseren Gästen mit diesem Projekt jetzt nicht nur eine ideale Orientierungshilfe gegeben zu haben, sondern auch wirklich einen Eindruck über die Schönheit, die Nähe der Lifte, die Kompaktheit des Ortes und der Winteratmosphäre Obertauerns bieten zu können", so Mario Siedler, Geschäftsführer des Tourismusverbandes.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen