Shitstorm wegen erlegtem Dinosaurier

Kurioser geht es nicht

Shitstorm wegen erlegtem Dinosaurier

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Shitstorms gegen Prominente, Angehörige von Königsfamilien oder Politiker, da sie sich mit auf der Jagd erlegten Tieren fotografieren ließen und diese Fotos dann im Internet veröffentlicht wurden. Meistens handelte es sich bei den Tieren um Löwen, Elefanten oder ähnlichem. Aktuellstes Beispiel ist „Safari-Killerin“ Kendall Jones. Hier ist es durchaus nachvollziehbar, dass Tierschützer empört reagieren. Auch weil einige dieser Tiere vom Aussterben bedroht sind. Doch das Foto, das nun zu einem Shitstorm gegen Steven Spielberg geführt hat, ist so kurios, dass es schon wieder lustig ist.

"Hätte das Tier nicht töten dürfen"
So wurde auf Facebook von Jay Branscombs ein Foto veröffentlicht, dass den Star-Regisseur lachend vor einem toten Dinosaurier zeigt. Entstanden ist es während der Dreharbeit zu einem der „Jurassic Park“-Teile. Als Anspielung auf die jüngsten Vorfälle, schrieb Branscombs folgende ironisch gemeinte Zeilen zu seinem Foto: „Skandalöses Foto eines Freizeitjägers, der fröhlich vor einem Triceratops posiert, den er soeben erlegt hat. Bitte teilen, damit die Welt diesen abscheulichen Menschen an den Pranger stellen kann.“ Einige Facebook-User dürften aber noch nie etwas von Spielberg und der erfolgreichen Kino-Reihe gehört haben. Außerdem scheint es ihnen entgangen zu sein, dass die Dinosaurier bereits vor Millionen Jahren ausgestorben sind.

Denn kurz nach der Veröffentlichung wurde das Fotos geteilt und kommentiert, was das Zeug hält. Kurioserweise waren auch zahlreiche - ernst gemeinte - wüste Beschimpfungen mit dabei. Obwohl einige Nutzer zu beschwichtigen versuchten („Das ist Steven Spielberg, der Regisseur von Jurassic Park“), ließen viele Facebook-Mitglieder ihren Unmut über den getöteten Dinosaurier freien Lauf. So hieß es etwa: „Mir egal, wer das ist. Der Mann hätte das Tier nicht töten sollen“, oder „Jäger müssten gestoppt werden und die Tiere sind nur noch im Zoo sicher vor bösen Menschen wie Spielberg“.

Welle ziemlich einfach loszutreten
An diesem Beispiel kann man gut sehen, wie schnell sich im Internet etwas hochschrauben lässt. Ob Jay Branscombs mit einem solchen Ergebnis gerechnet hat, darf eher bezweifelt werden. Mit der Aktion hat er das Internet jedenfalls unterhalten und (einige User) auch empört. Mittlerweile wurde das Foto schon fast 42.000-mal geteilt!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen