Spammer muss 15 Millionen Dollar zahlen

Saftige Strafe

© sxc

Spammer muss 15 Millionen Dollar zahlen

Mit diesem Ausgang hat der Angeklagte Lance Atkinson wohl nicht gerechnet: Ein US-Gericht (Bundesstaat Illiniois) hat ihn nun unter Abwesenheit zur Zahlung von 15 Mio. Dollar (10 Mio. Euro) verurteilt. Den jungen Mann wurde vorgeworfen, der Kopf einer weltweit handelnden Spammer-Organisation zu sein. Sein Partner der US-Bürger Jody Smith wurde ebenfalls verurteilt.

FTC reichte Klage ein
Die Klage gegen die beiden wurde von der amerikanischen Federal Trade Commission (Handelsbehörde) eingereicht. Sie beschuldigte Atkinson für den Versand von Milliarden von Spam-Mails verantwortlich zu sein. Inhaltlich ging es in den unerwünschten Nachrichten um Werbung für gefälschte (rezeptpflichtige) Medikamente wie Diättabletten oder Potenzpillen. Den Verkauf dieser "Medikamente" wickelte das Partnerunternehmen "Affking" ab.

Serientäter
Dieses Vergehen war nicht das erste von Atkinson. Bereits 2005 wurde er aufgrund eines ähnlichen Delikts in den USA zu einer Strafe von 2,2 Mio. US-Dollar verurteilt. Da er sich vor einem neuseeländischen Gericht schuldig bekannte, kam er mit einer Zahlung von 51.000 Euro (108.000 Neuseeland-Dollar) ziemlich glimpflich davon.

Jody Smith wurde dieses Mal ebenfalls verurteilt. Er bot dem Gericht an, sein ganzes Hab und Gut (rund 200.000 Dollar) den Behörden zu überlassen. Dennoch droht ihm nun eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren.

In dem Fall werden noch ein weiterer Neuseeländer und der Bruder von Atkinson beschuldigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen