Günstige Alleskönner

Günstige Alleskönner

Super Touchscreen-Handys unter 180 Euro

Kaum ein anderer Markt hat sich in den letzten Monaten und Jahren so schnell entwickelt wie jener von Smartphones, welche man bequem mit den Fingern über den Bildschirm bedienen kann. Seit das erste iPhone im Jahr 2007 auf den Markt gekommen ist, wurde die Branche massiv umgekrempelt. Alle Hersteller wollten plötzlich auch Touchscreen-Handys in ihr Sortiment aufnehmen. Davon profitieren vor allem die Konsumenten, welche ebenfalls auf den Hype aufgesprungen sind. Denn wenn eine gesamte Branche in dieselbe Richtung entwickelt, kommt es innerhalb kürzester Zeit zu enormen Fortschritten und die Preise bleiben trotz der neuen Technik überschaubar.

Nachdem nun mittlerweile alle Hersteller Touchscreen-Handys im Angebot haben, kommen auch immer mehr Geräte zu erschwinglichen Preisen in den Handel. Wir haben uns fünf Modelle herausgesucht, die derzeit in diversen Onlineshops und bei manchen Fachhändlern vertragsfrei nicht mehr als 180 Euro (ohne Versandkosten) kosten. Neben dem Touchscreen verfügen alle Modelle über eine integrierte Digitalkamera, einen MP3-Player, Bluetooth-Schnittstelle und sind Internet-fähig.

Diashow Smartphones für unter 180 Euro

Die besten Smartphones für 180 Euro

Samsung SGH-F480i

Die besten Smartphones für 180 Euro

Samsung SGH-F480i

Die besten Smartphones für 180 Euro

Samsung S5600

Die besten Smartphones für 180 Euro

Samsung S5600

Die besten Smartphones für 180 Euro

HTC Smart

Die besten Smartphones für 180 Euro

HTC Smart

Die besten Smartphones für 180 Euro

Nokia 5230

Die besten Smartphones für 180 Euro

LG GM750

Die besten Smartphones für 180 Euro

Nokia 5230

Die besten Smartphones für 180 Euro

LG GM750

1 / 10

HTC Smart
Obwohl das brandneue Smartphone HTC Smart erst ab April in den Handel kommt, können es sich Interessenten bereits jetzt vorbestellen. Das optisch attraktive Gerät verfügt über einen 2,8 Zoll großen Touchscreen (240 x 320 Px), Bluetooth, UKW-Radio und bietet eine schnelle USB-Schnittstelle. Des Weiteren verfügt das Quadband-Handy über eine integrierte Kamera mit 3 MP, mit der man auch Videos aufzeichnen kann, und einen microSD-Karten Slot über den der User den internen Speicher von 256 MB um ein Vielfaches erweitern kann. Dank GPRS, EDGE und HSDPA werden auch Ausflüge ins Internet nicht zum Geduldsspiel. Mit einem Preis von 179 Euro bleibt der HTC Smart nur ganz knapp unter der 180 Euro Marke.

LG GM750
Mit dem GM750 hat auch LG ein ansprechendes Gerät für das untere Preissegment im Programm. Es ist ähnlich ausgestattet wie der HTC Smart, kann jedoch alles noch um eine Spur besser. Die Bedienung von Microsofts aktuellem Betriebssystem Windows Mobile 6.5 gelingt dank des 3 Zoll großen Touchscreens kinderleicht. Mit der 5 MP Kamera kann man neben Fotos auch Videos aufnehmen. Diese können am 280 MB großen Speicher ablegen, der via microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden kann. Des Weiteren sind Bluetooth, UKW-Radio und eine USB-Schnittstelle ebenfalls mit an Bord. Neben dem schnellen Download-Standard HSDPA unterstützt das GM750 sogar den schnellen Datenupload HSUPA. Somit steht dem Surfvergnügen nichts mehr im Weg. Das Gerät ist bereits erhältlich und kostet ab 176,50 Euro.

Nokia 5230
Nokia schickt das 5230 ins Rennen um die Käufergunst von preisbewussten Smartphone-Kunden. Mit seinem 3,2 Zoll großen Display mit einer Auflösung von Pixel hat es einen Vorteil gegenüber den Konkurrenten. Dafür bietet es mit einer Kameraauflösung von lediglich 2 MP in diesem Bereich eine etwas dürftige Ausstattung. Der bescheidene Speicher von 70 MB kann ebenfalls mit microSD-Karten um maximal 16 GB erweitert werden. Genau wie das LG und das HTC hat auch das 5230 Bluetooth, UKW-Radio und USB-Schnittstelle mit an Bord. Als Betriebssystem kommt das bekannte und bewährte Symbian Series 60 (5th Edition) zum Einsatz. Für Ausflüge ins Internet gibt es EDGE und HSDPA. Aus unserer Sicht hat Nokia mit diesem Gerät das derzeit beste Einsteiger-Smartphone auf dem Markt. Das beruht jedoch nicht nur auf seinem günstigen Preis von 144 Euro. Vielmehr hängt es damit zusammen, dass Nokia für einige Modelle seit wenigen Wochen eine kostenlose Navigationssoftware anbietet und dieses Vollprogramm auch für das Nokia 5230 gratis erhältlich ist. Wo bekommt man sonst ein Smartphone inklusive vollwertigem Navigationssystem für unter 150 Euro? Den Download-Link finden Sie am Ende des Beitrags.

Samsung SGH-F480i
Zwar ist das SGH-F480i schon etwas länger auf den Markt, kann mit den jüngeren Konkurrenten aber noch ohne weiteres mithalten. Der kapazitive 2,8 Zoll Touchscreen (240 x 320 Px) hat im Test bewiesen, dass er hervorragend zu bedienen ist. Mit der 5 MP Kamera können User dank Fotolicht auch im Dunkeln Schnappschüsse aufnehmen. Auf der Vorderseite ist beim 480i eine zusätzliche Kamera für Videotelefonate integriert. Der interne Speicher von 190 MB kann auch hier mit microSD-Karten erweitert werden. Wie bei der Konkurrenz sind Bluetooth, UKW-Radio und USB-Schnittstelle stets mit von der Partie. Zusätzlich gibt es eine Infrarotschnittstelle und einen TV-Ausgang. Dank HSDPA gelingen auch Ausflüge ins WWW ähnlich anstandslos wie bei den anderen Smartphones. Wie schnell sich die Preise nach unten entwickelten, wird beim SGH-F480i deutlich. Vor wenigen Monaten kostete das Gerät noch fast 400 Euro und jetzt ist es bereits ab 165 Euro erhältlich.

Samsung S5600
Mit dem S5600 hat Samsung noch ein weiteres Einsteiger-Touchscreen-Handy im Angebot. Obwohl das Gerät noch nicht so lange auf dem Markt ist, unterbietet es das SGH-F480i beim Preis um drei Euro (162 Euro). Bedient wird das Smartphone über ein kapazitives Touch-Display (240 x 300 Px) mit einer Größe von 2,8 Zoll. Die Kamera mit 3,1 MP zeichnet auch Videos auf, der integrierte 80 MB Speicher kann via microSD-Karten (SDHC ready) erweitert werden. Des Weiteren sind auch hier eine USB-Schnittstelle und ein UKW-Radio mit an Bord. Bei der Bluetooth-Schnittstelle hat das S5600 gegenüber den anderen vier Smartphones einen kleinen Vorteil. Während bei den anderen Bluetooth 2.0 als Standard dient, unterstützt dieses Gerät bereits Bluetooth 2.1. Dank GPRS, EDGE und HSDPA liegt das S5600 auch in diesen Bereichen mit den Konkurrenten auf Augenhöhe.

Fazit
Nach dieser Auflistung wird klar, dass Touchscreen-Smartphones trotz ordentlicher Ausstattung kein Vermögen kosten müssen. Alle Modelle bieten viele technische Möglichkeiten zum attraktiven Preis. Beim Nokia 5230 kommt noch der Vorteil mit der vollwertigen Navigationssoftware hinzu. Und weil es auch am günstigsten ist, führt derzeit fast kein Weg an ihm vorbei.

Link-Tipp
Hier können Sie die kostenlose Navi-Software für das Nokia 5230 herunterladen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen