Sonderthema:
United Internet kauft Freenets DSL-Netz

123 Millionen Euro

© united internet/freenet

United Internet kauft Freenets DSL-Netz

Der deutsche Internet-Riese "United Internet" kauft das Breitband-Geschäft der ebenfalls in Deutschland ansässigen freenet AG.

Preis
Die beiden Unternehmen konnten sich auf eine Verkaufssumme von 123 Millionen Euro einigen. Dabei zahlt United Internet 70 Millionen Euro in bar und kauft noch Aktien im Wert von 53 Millionen Euro (4,6 Mio. Stück). Des Weiteren gaben die beiden Unternehmen bekannt, dass sie eine Vertriebsvereinbarung bei DSL-Produkten geschlossen haben. Richtig zufrieden kann die freenet AG mit dem Verkaufspreis jedoch nicht sein. Im Jänner 2009 gingen Analysten noch von einem zwei- bis dreifach so hohen Wert der DSL-Sparte aus.

1&1 Internet AG
Alle bestehenden FreenetDSL- und FreenetKomplett-Verträge werden in Zukunft von der United Internet-Tochterfirma 1&1 Internet AG übernommen und weitergeführt. Insgesamt bekommen somit rund 700.000 freenet-Kunden einen neuen Anbieter.

Der deutsche DSL-Markt
United Internet hatte Ende März deutschlandweit rund 2,82 Millionen Breitbandanschlüsse und lag damit hinter Vodafone mit 3,22 Millionen DSL-Kunden auf dem dritten Rang. Inklusive den Freenet-Kunden käme UI auf 3,52 Millionen und würde somit Vodafone überholen. Mit 13,5 Millionen DSL-Kunden ist die Deutsche Telekom unumstrittener Marktführer. Vodafone will wiederum seinerseits mit dem Kauf der Telecom-Italia-Tochter HanseNet (hatte zuletzt 2,3 Millionen DSL-Kunden), die alte Reihenfolge wiederherstellen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen