iPhone 5 mit 4-Zoll-Display und AirPlay Direct

Schutzhülle zeigt Design

© Screenshot: Youtube

iPhone 5 mit 4-Zoll-Display und AirPlay Direct

Am 12. September hat das lange Warten endlich ein Ende. Dann stellt Apple nämlich das neue iPhone 5 vor. In Europa soll es ab dem 5. Oktober verkauft werden. Bis zur Präsentation ist also noch etwas Zeit für Spekulationen. Und aktuell scheinen wieder einige Infos durchgesickert zu sein.

AirPlay Direct
Mit der Apple-Funktion "AirPlay" lassen sich Audio- und Videoinhalte von iPhone, iPad oder Mac auf kompatible Geräte streamen. Darüber hinaus können auch Dokumente an Drucker, die den Dienst unterstützen, gesendet werden. Bislang ist dafür ein WLAN-Netz erforderlich, in das alle beteiligten Geräte eingebunden sein müssen. Doch damit dürfte nun Schluss sein. Denn wie der "Telegraph" berichtet, will Apple zusammen mit dem iPhone 5 auch eine neue Version seines drahtlosen Übertragungsverfahrens vorstellen. Konkret ist vom "AirPlay Direct" die Rede, bei dem das Streamen auch völlig ohne WLAN funktionieren soll. Bei dem neuen Standard kommunizieren die Geräte nämlich direkt miteinander. Deshalb müssen sie nicht mehr über ein WLAN in ein Extra-Netzwerk eingebunden werden. Sollte der Dienst tatsächlich kommen, könnte sich das iPhone 5 dann auch ohne WLAN drahtlos mit kompatiblen Geräten (HiFi-Anlagen, Fernsehern, Streaming-Boxen, Druckern, etc.) verbinden.

Schutzhülle bei Gravis aufgetaucht
Darüber hinaus wurden einmal mehr Details über die neuen Abmessungen und das Display des iPhone 5 verraten. Bei der auf Apple (Produkte und Zubehör) spezialisierten Handelskette "Gravis" tauchten im Online-Shop nämlich kurzzeitig Schutzhüllen für das iPhone 5 auf. Da die Einträge mittlerweile wieder gelöscht wurden, dürfte es sich wohl um ein Versehen gehandelt haben. Darüber hinaus waren sie auch nur über die Suchfunktion zu finden.

iphone5-cover-gravis.jpg
Diese Schutzhülle war im Online-Shop kurz zu sehen.

Durch die Schutzhüllen wurde einmal mehr das Gerücht über ein größeres Display bestätigt. So soll das iPhone 5 auf einen vier Zoll großen Touchscreen setzen, bei dem der Größenzuwachs nur durch eine Verlängerung des Geräts zustande kommt. Es wird also nicht breiter. Die Auflösung soll bei 1.136 x 640 Pixeln liegen. Das größeres Display war bereits in zahlreichen Studien und auf anderen geleakten Bauteilen zu sehen (siehe Diashow und Videos unten).

Display sorgt für Probleme
Unterdessen scheinen sich die Gerücht über Probleme bei der Herstellung der iPhone 5-Displays zu bewahrheiten. So hinke bei Sharp die Herstellung von Bildschirmen für das neuste iPhone hinter dem Zeitplan her, sagte eine mit der Produktion vertraute Person am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. Wie groß der Rückstand ist, wurde nicht bekannt. Es ist nur wenig über die Lieferkette von Apple bekannt. Somit ist nicht offiziell, ob Sharp für den US-Konzern Bildschirme produziert. Sollte dies so sein, wären die Japaner nicht die einzigen. Auch LG Display sowie Japan Display beliefern die Amerikaner. Die beim iPhone 5 verwendete Touch-Panel-Technologie soll über berührungsempfindliche Sensoren verfügen.
 

iPhone 5-Studie von Techradar

Video zum Thema iPhone 5-Studie von Techradar
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

So könnte das iPhone 5 aussehen

Diashow Sieht das neue iPhone 5 SO aus?
Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

1 / 6
  Diashow

iPhone 5-Studie im Vergleich mit dem Galaxy S3

Video zum Thema iPhone 5-Studie im Vergleich mit dem Galaxy S3
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
WhatsApp auf alten iPhones bald nicht mehr nutzbar
Support wird eingestellt WhatsApp auf alten iPhones bald nicht mehr nutzbar
Auch viele Android-, BlackBerry und Windows-Geräte werden nicht mehr unterstützt. 1
Neues iPhone 7 im ersten Check
Das wird alles neu Neues iPhone 7 im ersten Check
Apple stellt am 7. September das neue iPhone vor. Ohne große, aber mit kleinen Änderungen. 2
Media Markt eröffnet ersten Mobile Shop
Europa-Premiere in Österreich Media Markt eröffnet ersten Mobile Shop
Kunden bekommen Tarifberatung und Sortiment an Smartphones sowie Zubehör. 3
iPhone 7 kommt am 7. September
Jetzt ist es offiziell iPhone 7 kommt am 7. September
Apple hat die Einladungen zu einer Neuheiten-Präsentation verschickt. 4
Pokémon-Spieler erwischen Paar beim Sex
Mitten im Park Pokémon-Spieler erwischen Paar beim Sex
Statt Charmander kam ein liebeswütiges Pärchen zum Vorschein. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Großfamilie zweimal illegal eingewandert - darf bleiben
Zuerst abgeschoben Großfamilie zweimal illegal eingewandert - darf bleiben
Ein Zusammenbruch der Mehrfach-Mutter ermöglicht den legalen Aufenthalt.
Sex-Opa wird verhaftet
Pervers Sex-Opa wird verhaftet
Polizisten nahmen den Perversen schließlich fest und schützen ihn vor der "Lynchjustiz".
Die Zukunft der Elektronik
Elektronikmesse IFA Die Zukunft der Elektronik
Auch Augmented und Virtual Reality werden in diesem Jahr wieder großes Thema sein.
Frankfurter Flughafen zeitweise evakuiert
Deutschland Frankfurter Flughafen zeitweise evakuiert
Einer Frau war es gelungen, unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangen. Eine Gefahr bestand nach Angaben der Polizei aber nicht.
Bürger klagen gegen CETA
Deutschland Bürger klagen gegen CETA
Das Freihandelsabkommen verstoße gegen das Grundgesetz, so die Begründung.
Die größte Sorge der Österreicher
Sorgen der Österreicher Die größte Sorge der Österreicher
Zuwanderung ist für die Österreicher die größte Herausforderung. Das hat eine internationale Studie von GfK ergeben.
Whatsapp schmeißt alte Betriebssysteme raus
Altes weicht Neuem Whatsapp schmeißt alte Betriebssysteme raus
Erstmals wird auch ein iPhone nicht Whatsapp tauglich sein.
Vereinbarte Waffenruhe
Türkei-Syrien Vereinbarte Waffenruhe
Die Türkei war von Norden her in das Bürgerkriegsland Syrien eingerückt, um dort den IS zu bekämpfen und gleichzeitig zu verhindern, dass Kurdengruppen die Kontrolle über die Region erhalten.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.