Sonderthema:
LG G3 greift nach dem Smartphone-Thron

Absolute Top-Liga

LG G3 greift nach dem Smartphone-Thron

Wie berichtet, wurde die Ausstattung des LG G3 noch vor seiner Premiere komplett geleakt. Da sich solche Leaks aber nicht immer bewahrheiten, bleibt es dann meistens doch bis zur offiziellen Premiere spannend. Diese erfolgte nun auf der niederländischen Homepage von LG. Dort wurden neben den Daten auch offizielle Produktfotos veröffentlicht. Dabei zeigt sich, dass die Leaks in diesem Fall stimmten und das LG G3 zu der absoluten Smartphone-Top-Liga gehört. Dort wird es sich mit Konkurrenten wie dem Galaxy S5, dem Xperia Z2 oder dem HTC One (M8) um die Gunst der Kunden matchen. Optisch kann es mit seinen Konkurrenten ebenfalls mithalten. Das schlichte Design wirkt stimmig. Zudem ist das hochwertige, gebürstete Metallgehäuse in fünf Farben (siehe unten) erhältlich.

Ausstattung
Ein echtes Highlight des G3 ist sein Touchscreen. Hier kommt tatsächlich ein 5,5-Zoll-Bildschirm mit einer QHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) zum Einsatz. Bisher lag die Messlatte bei den gängigen Geräten bei einer FullHD-Auflösung (1.920 x 1.080 Px). Als Antrieb ist ein Quadcore-Prozessor verbaut, dessen Rechenkerne mit 2,5 GHz getaktet sind. Als Arbeitsspeicher stehen je nach Region 2 oder 3 GB zur Verfügung. Der interne Speicher (16 oder 32 GB) ist via microSD-Karten erweiterbar. Neben WLAN und LTE sind auch Bluetooth 4.0, NFC und A-GPS mit an Bord. Darüber wird der aus dem Vorgänger (Hier können Sie unseren Test des G2 nachlesen) bekannte 3.000mAh-Akku dank energieeffizienterem Chip etwas länger durchhalten.

LGE_G3_ColourRange_Presse3.jpg © LG

Kamera mit Laser-Funktion
Während die Frontkamera mit ihren 2,1 MP keinerlei Überraschungen birgt, verfügt die 13-MP-Kamera auf der Rückseite tatsächlich über einen Autofokus, der auf eine Laser-Technik setzt. Auch dieses Feature, das die Qualität der Fotos deutlich verbessern dürfte, wurde bereits geleakt. Mit dem Laser-Autofokus kann das G3 das gewünschte Motiv nicht nur extrem schnell scharfstellen, sondern auch die exakte Distanz dazu messen. Wie sich das in der Praxis auswirkt, muss zwar erste ein Test klären, insgesamt klingt die Technologie aber sehr vielversprechend.

>>>Nachlesen: Mega-Leak - LG G3 mit QHD-Display und Laser-Technik

Software
Als Betriebssystem ist auf dem 146,3 x 74,6 x 8,9 Millimeter großen Smartphone  Android 4.4 „KitKat“ von Google vorinstalliert. Beim G3 hat LG die Oberfläche aber nur ganz dezent überarbeitet. Dennoch gibt es einige spezifische Funktionen, die LG nur seinen Kunden anbietet. Hierbei steht vor allem die extrem flexible Tastatur im Mittelpunkt. Weiters wurde beim G3 laut LG viel Wert auf die Sicherheit von vertraulichen Daten gelegt – vor allem dann, wenn das Smartphone mit jemandem geteilt, verlegt oder gestohlen wird. Konkret gibt es folgende Sicherheitsfunktionen:

  • Knock Code ermöglicht es den Usern, ihr Gerät mittels Eingabe eines individuellen Tipp-Musters zu entsperren. Benutzer können den Code an jeder Stelle des Displays eintippen, was nicht nur sehr praktisch, sondern auch fälschungssicher sein soll.
  • Content Lock sorgt dafür, dass persönliche Dateien versteckt werden, wenn das G3 mit Freunden geteilt wird. Wenn das G3 mit einem PC verbunden wird, verhindert Content Lock Datei-Vorschauen. Die gesperrten Dateien können entweder auf dem internen Speicher oder auf der microSD Karte gesichert werden.
  • Kill Switch gibt den Besitzern die Möglichkeit, ihr Smartphone bei Diebstahl aus der Ferne zu deaktivieren. Er kann auch dafür sorgen, dass der Inhalt des G3 vernichtet wird, damit persönliche Informationen nicht eingesehen werden können.

lg_g3_offiziell.jpg © LG

Vielseitiges „Quickcircle Case“
Besonders stolz ist LG auch auf das eigens für das G3 entwickelte QuickCircle Case, mit dem das Top-Smartphone noch vielseitiger werden soll. So erlaubt das Case im Folder-Style den Benutzern ausgewählte Funktionen des G3 zu verwenden, ohne das Cover öffnen zu müssen. Man kann die Uhrzeit einsehen, Telefonate führen, Nachrichten schicken, Fotos aufnehmen, Musik hören oder ein Gesundheits-Update direkt durch das runde Sichtfenster erhalten. Zudem unterstützt das Case, welches auch das metallische Backcover ersetzt, drahtloses Aufladen mittels des Qi-Interface-Standards. Als Alternative ist das Cover als Draufsatz ohne Austausch der Rückseite ohne Wireless Charging erhältlich. LG bietet das QuickCircle Case in den drei Gerätefarben Metallic Black, Silk White und Shine Gold sowie bunten Farben Aqua Mint und Indian Pink an.

Verfügbarkeit
Das LG G3 kommt bei uns Ende Juni in Schwarz, Weiß, Gold, Violett und Rot auf den Markt und wird ab 599 Euro (ohne Vertrag) erhältlich sein. Das QuickCircle Case wird ebenfalls im Juni um 25 Euro erhältlich sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen