Sonderthema:
Nexus 5 kommt zum Kampfpreis

Google-Smartphone

Nexus 5 kommt zum Kampfpreis

Apples iPhone hat einen großen Rivalen bekommen: Google beginnt nämlich jetzt offiziell mit dem Verkauf seines Nexus 5. Das Smartphone hat unter anderem, wie berichtet, einen 4,95 Zoll großen Bildschirm mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Px; 445 ppi), eine 8-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator und wiegt 130 Gramm. Zudem besitzt es die neueste Version von Googles mobilem Betriebssystem: Android 4.4 "KitKat".

In Österreich nicht im Play Store, aber im Fachhandel
In Googles deutschem Online-Laden kostet die Variante mit 16 Gigabyte Speicher 349 Euro, die Variante mit 32 Gigabyte gibt es für 399 Euro. Das sind Kampfpreise. Zum Vergleich: Apples iPhone 5c kostet ohne Vertrag ab 599 Euro, das Spitzenmodell 5s sogar 699 Euro. In Österreich wird das Smartphone nicht über den Play Store vertrieben. Bei Fachhändlern kommt es aber schon in den Handel. Dort wird es ab 399 Euro erhältlich sein. Außerdem bietet es hierzulande auch der Mobilfunker "Drei" mit Vertrag ab 0 Euro an. Hier ist es bereits vorbestellbar. Los geht es dann am 8. November.

Technische Daten - Nexus 5

  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 800 mit 2.26 GHz Quad-Core
  • Betriebssystem: Android 4.4, KitKat
  • Display: 5 Zoll (tatsächliche 4.95 -Zoll ) Full HD IPS (1920 x 1080 Pixel)
  • Netzwerk: CDMA / 1xRTT / EVDO , GSM / GPRS / EDGE, WCDMA / HSPA+, LTE
  • Speicher: 32GB / 16GB
  • RAM : 2GB
  • Kamera: 8.0MP mit OIS / Frontkamera 1.3MP HD
  • Akku: 2.300 mAh Li-Polymer (eingebaut)
  • Grösse: 137.84 x 69.17 x 8.59 mm
  • Gewicht: 130g
  • Sonstiges : kabelloses Laden, NFC

Android 4.4 KitKat
Android 4.4 ist laut Google schneller und leistungsfähiger als die Vorgängerversion "Jelly Bean". Darüber hinaus wurde die Bedienung vereinfacht. Die neue Wählfunktion schlägt dem Nutzer automatisch die Personen vor, die er am liebsten anruft, während die Caller ID von Google eine eingehende Rufnummer dem passenden Unternehmen zuordnet, selbst wenn diese nicht in der Kontaktliste gespeichert ist. Benutzer können SMS-Nachrichten direkt von Hangouts versenden und empfangen, während Hangouts für Android jetzt das Teilen von Standorten unterstützt.

Mit bekannten Anwendungen wie Gmail, Chrome, Calendar, Maps, Drive und Hangouts soll das Nexus 5 mit, den Alltag des Benutzers einfacher zu gestalten helfen. Mit Google Now ist natürlich auch die praktische Sprachsuche wieder mit an Bord. Das Smartphone initiiert die Suche mit dem Kommando „Ok, Google“ und findet aus über einer Million Apps, Spielen, Filmen, Büchern und Musik auf Google Play, was der User sucht.

Nexus-Geräte mit Kampfpreisen

Mit der Nexus-Reihe aus Tablet-Computern und Smartphones hatte Google bereits in der Vergangenheit den Markt durch günstige Preise aufgerollt. Das Telefon wird wie üblich von einer Partnerfirma gebaut, in diesem Falle LG. Die kleinere Variante des Nexus 5 war in Deutschland zuletzt allerdings nicht auf Lager; für die größere wurde der Versand am 8. November versprochen.

Google-Smartphone mit Baukasten-Prinzip

Diashow Google-Smartphone mit Baukasten-Prinzip

Smartphone zum Selberbauen

Motorolas "Ara"-Plattform soll den einfachen Austausch von Smartphone-Bauteilen (Display, Prozessor, Sensoren, etc.) ermöglichen.

Smartphone zum Selberbauen

Auch außen sieht man den Geräten das Baukasten-Prinzip an.

Smartphone zum Selberbauen

In Sachen Farbauswahl soll den Kunden ebenfalls eine große Bandbreite zur Verfügung stehen.

1 / 3

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen