iPad Air & neues iPad Mini: Alle Infos

Leistung, Preise, etc.

iPad Air & neues iPad Mini: Alle Infos

Apple hat bei seiner Keynote am Dienstag (wir berichteten live) gleich mehrere interessante Neuheiten präsentiert. So wurden etwas aufgewertete MacBook Pros, die finale Version von Mac OS X Mavericks und der brandneue Superrechner Mac Pro gezeigt. Für den Großteil der Apple- und Technik-Fans standen aber vor allem die beiden neuen iPad-Modelle im Mittelpunkt. Kein Wunder, schließlich hat Apple mittlerweile bereits über 170 Millionen seiner Tablet-Computer verkauft. Deshalb wollen wir uns an dieser Stelle noch einmal mit allen Highlights von iPad Air und iPad Mini mit Retina-Displays beschäftigen.

Gemeinsamkeiten
Die neuen iPads verfügen über die sehr leistungsstarke und energieeffiziente 64-Bit A7 Chip Desktop-Architektur, die im iPhone 5S ihre Premiere feierte. Darüber hinaus gibt es nun bei beiden Modellen dank zweier Antennen deutlich schnelleres Wi-Fi/WLAN (ac-Standard mit bis zu 300 Mbit/s), eine FaceTime HD Kamera mit einem verbesserten rückwärtig belichteten Sensor auf der Vorderseite sowie ein iSight Kamera mit 5-Megapixel Sensor auf der Rückseite. Letztere bietet nun auch einen schnelleren Autofokus, einen bis zu dreifachen Videozoom, einen fünffachen Fotozoom und eine automatische Bild- und Videostabilisierung.

Diashow Fotos: Apple stellt neue iPads vor

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Chef Tim Cook ist vom neuen iPad Air sichtlich begeistert.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Das neue iPad Air kann sich wirklich sehen lassen. Äußerlich wurde das große Modell mit schmalen Seitenrändern an das Design des kleineren iPad mini angepasst.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Das iPad Mini wurde wie erwartet mit dem Retina-Display mit höherer Auflösung aufgerüstet. Es hat jetzt genauso viele Pixel wie das große Modell.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Als Prozessor kommt bei beiden Modellen der A7-Chip mit 64bit aus dem iPhone 5S zum Einsatz.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Er soll acht Mal schneller als das erste iPad sein und doppelt so schnell wie das aktuelle iPad 4.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Darüber hinaus sind eine 5 MP iSight-Kamera (hinten) und eine Frontkamera,...

Apple-Keynote (Oktober 2013)

...mit der auch FullHD-Videos gemacht werden können, mit an Bord.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Mit einer Dicke von gerade einmal 7,5 Millimetern ist es um 43 Prozent dünner als das iPad 4 (9,4 mm).

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Mit einem Gewicht von 454 Gramm ist iPad Air auch 28 Prozent leichter als das iPad der vierten Generation

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Das neue iPad Mini mit Retina Display packt alle 3,1 Millionen Pixel (2048 x 1536 Auflösung) des iPad Air in sein 7,9-Zoll Multi-Touch Display.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Filme werden mit einer FullHD-Auflösung (1080p) wiedergegeben.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Bunte Covers wird es auch für die neuen iPads geben.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple ermeuerte auch die Modellpalette seiner Macbook-Pro-Notebooks. Das 13-Zoll-Modell des Probekommt Intels neuen Haswell-Prozessor. Außerdem wird es etwas leichter und dünner.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Auch das 15 Zoll MacBook Pro wird aufgefrischt. Hier soll der Akku nun 8 Stunden durchhalten. Als Antrieb kommt ein 2,0 GHz Core i7 zum Einsatz. 8 GB RAM und eine 256 GB SSD sind auch mit an Bord.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Eine weitere Neuheit ist der Super-Rechner Mac Pro. Zu dessen Highlights...

Apple-Keynote (Oktober 2013)

...zählen eine Rechenleistung von 7 Teraflops (!),...

Apple-Keynote (Oktober 2013)

..., Intel Xeon E5-Prozessoren mit 6, 8 oder 12 Kernen, bis zu 64 GB Arbeitsspeicher sowie

Apple-Keynote (Oktober 2013)

...AMD Fire Pro Grafik, die bis zu drei 4K-Displays unterstützt.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Die neue Version des Systems OS X mit dem Namen "Mavericks" ist für OS X Snow Leopard-, Lion- oder Mountain Lion-Nutzer kostenlos.

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Keynote (Oktober 2013)

Apple-Keynote (Oktober 2013)

1 / 26

 

iPad Air
Bei der neuesten Generation des 9,7-Zoll-Modells, mit dem Apple vor einigen Jahren den Erfolg der Tablet-Computer eingeläutet hat, bleibt fast kein Stein auf dem anderen. Das Gerät hört nun auf den Namen Air. Grund dafür ist ein völlig neues Gehäuse, das nicht nur kompakter und dünner, sondern auch leichter ist. Mit einer Dicke von 7,5 Millimetern und einem Gewicht von (ab) 454 Gramm ist das iPad Air 20 Prozent dünner und 28 Prozent leichter als das iPad der vierten Generation und mit einer schmaleren Einfassung sind auch die Kanten deutlich dünner. Das neue iPad Air startet bei uns am 1. November. Da es sich bei dem Tag um einen Feiertag handelt, sind sie aber erst ab 2. November in den Läden erhältlich.

Preise

Modell Preis
iPad Air mit Wi-Fi und 16 GB 479 Euro
iPad Air mit Wi-Fi und 32 GB 569 Euro
iPad Air mit Wi-Fi und 64 GB 659 Euro
iPad Air mit Wi-Fi und 128 GB 749 Euro
iPad Air mit Wi-Fi, 3G (LTE) und 16 GB 599 Euro
iPad Air mit Wi-Fi, 3G (LTE) und 32 GB 689 Euro
iPad Air mit Wi-Fi, 3G (LTE) und 64 GB 779 Euro
iPad Air mit Wi-Fi, 3G (LTE) und 128 GB 869 Euro

iPad Mini mit Retina-Display
Beim neuen iPad mit Retina-Display ist, wie es der Name bereits vermuten lässt, natürlich der neue Bildschirm das Highlight. Das hochauflösende Display verfügt über alle 3,1 Millionen Pixel (2048 x 1536 Auflösung) des iPad Air, die Pixeldichte liegt bei 326 Pixel pro Zoll (ppi). Auf dem neuen 7,9-Zoll Retina Display werden u.a. Filme mit einer FullHD-Auflösung (1080p) wiedergegeben. Das neue iPad Mini kommt im November in den heimischen Handel. Hier steht aber noch kein genaues Datum fest.

Preise

Modell Preis
iPad Mini 2 mit Wi-Fi und 16 GB 389 Euro
iPad Mini 2 mit Wi-Fi und 32 GB 479 Euro
iPad Mini 2 mit Wi-Fi und 64 GB 569 Euro
iPad Mini 2 mit Wi-Fi und 128 GB 659 Euro
iPad Mini 2 mit Wi-Fi, 3G (LTE) und 16 GB 509 Euro
iPad Mini 2 mit Wi-Fi, 3G (LTE) und 32 GB 599 Euro
iPad Mini 2 mit Wi-Fi, 3G (LTE) und 64 GB 689 Euro
iPad Mini 2 mit Wi-Fi, 3G (LTE) und 128 GB 779 Euro

Fazit
Apple hat seine beiden Tablets ordentlich aufgerüstet und vor allem dort nachgebessert, wo Nachholbedarf bestand. Keine Frage, das iPad Air und das neue iPad Mini zählen zu den besten Tablets der Welt. Doch Apple lässt sich dieses hohe Maß an Perfektion auch ziemlich teuer bezahlen. Das gilt insbesondere für die kleinere Ausgabe. Zum Vergleich: Googles neues Nexus 7 bietet noch mehr Technik, ist aber bereits ab 250 Euro zu haben. Da ist die Tatsache, dass mit der Einführung der neuen iPads der Preis des iPad 2 (ab 379 bzw. 499 Euro) und des ersten iPad Mini (ab 289 bzw. 409 Euro) etwas gesenkt wird. Technik-Freaks wollen nämlich ohnehin nur die neuesten Produkte.

Keine Überraschungen
Darüber hinaus fällt auf, dass Apple in letzter Zeit keine echten Überraschungen mehr bringt. Wirkliche Neuheiten wie die iWatch oder die iTVs gibt es derzeit nur in der Gerüchteküche. Und auch die Geheimhaltung gelingt nicht mehr so gut wie früher. Foto-Leaks zählen mittlerweile auch bei Apple zur Normalität. Es wäre also wieder einmal höchste Zeit für ein berühmtes "one more thing", wie es Steve Jobs bei diversen Keynotes aus dem Hut gezaubert hat. Ansonsten verliert Apple seinen Anspruch als Innovationsträger, der die gesamte Branche prägt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen