Die technischen Daten der Google-Brille

Details veröffentlicht

Die technischen Daten der Google-Brille

Die Computerbrille Google Glass, deren finale Version in den USA gebaut werden soll, wird ihre Anwender vorerst nicht mit Werbung behelligen. Das geht aus den Richtlinien für externe Entwickler, die Apps (funktionieren erst ab Android 4.0.3) für Google Glass schreiben wollen, hervor. Demnach sind zunächst nur Web-Anwendungen zugelassen, die aus dem Netz laufen. Sie dürfen keine Werbung enthalten und auch kein Geld kosten.

Technische Daten veröffentlicht
Aus den nun veröffentlichen technischen Details kann man entnehmen, dass die Cyberbrille eine 5-Megapixel-Kamera hat, mit der auch HD-Videos (720p) aufgenommen werden können. Ihr Akku soll normalerweise einen ganzen Tag ohne Nachladen durchhalten. Wer aber Videos aufnimmt oder über Google Hangouts chattet, muss die Brille öfter aufladen. Ein Micro-USB-Port ist ebenfalls mit an Bord. Im Lieferumfang ist auch ein Ladegerät enthalten. Laut Google darf die Brille nur mit diesem aufgeladen werden. Hier dürfte es also einen eigenen Standard geben. Derzeit ist der Konzern dabei, die ersten Geräte an Test-Nutzer auszuliefern. Google Glass hat einen Bildschirm, über den Internet-Inhalte oder Bilder in das Auge des Nutzers projiziert werden können (siehe Videos unten). Die Bedienung bzw. Steuerung erfolgt über Sprachbefehle und ein kleines Trackpad im rechten Bügel.

Bluetooth und WLAN
Die Auflösung des kleinen Bildschirms nannte der Konzern in dem Blog-Eintrag dabei nicht. Es hieß lediglich, sie solle so gut sein wie bei einem HD-Bildschirm mit einer Diagonale von 25 Zoll (63,5 cm) aus einer Entfernung von knapp 2,45 Metern. Insider sprechen von 640 x 360 Pixel. Die Brille hat 16 Gigabyte Speicher, von denen ein Nutzer 12 Gigabyte nutzen kann. Die Daten werden auch an Googles Cloud-Speicherdienst "Drive" gesendet. Darüber hinaus kann sich Google Glass über Bluetooth mit einem Android-Smartphone verbinden und hat auch ein WLAN-Modul (802.11b/g). Informationen über den Prozessor wurden indes nicht verraten.

Preis
Entwickler müssen derzeit für die Brille rund 1.500 Dollar zahlen. Wenn Google Glass Anfang nächsten Jahres in den Handel kommt, soll das Gadget aber nur rund 400 Euro kosten.

Fotos von der Google-Brille:

Diashow Fotos von Googles Android-Brille

Google-Brille

Google will in Zukunft Smartphones durch internetfähige Computer-Brillen überflüssig machen. Wie die Fotos zeigen, wirkt das leichte Gerät durchaus stylisch.

Google-Brille

Die Brillen sind mit kleinen Kameras und Displays ausgestattet und können dem Träger per Sprachsteuerung beispielsweise...

Google-Brille

...Wetterberichte und Straßenkarten liefern. Wie aus der offiziellen Aussendung...

Google-Brille

...hervorgeht, werden die gewünschten Inhalte wie Nachrichten direkt vor die Linse gestreamt.

Google-Brille

Die Brille erinnert an ein Head-up-Display. Dank einer integrierten Kamera können mit den Geräten auch Fotos und Video aufgezeichnet werden.

1 / 5

Offizieller Trailer

Video der Google Glass-Vorführung während der I/O 2012:

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen