Cannes: Wirbel um tote Prinzessin Diana

Unlawful Killing

© AP

Cannes: Wirbel um tote Prinzessin Diana

Der Tod von Prinzessin Diana gibt bis heute Rätsel auf. Wieso musste sie in diesem Pariser Tunnel sterben? Eine neue Dokumentation widmet sich dem Thema und geht noch viel weiter.

War es Mord?
Es wird in "Unlawful Killing" unter anderem die These aufgestellt, dass Diana ermordet wurde. Darin verwickelt soll das englische Königshaus sein. Bekannte Dianas kommen zu Wort, sie meinen, dass Diana ihren Tod in einem Brief vorausgehant habe.

Bilder der sterbenden Prinzessin
Der Film zeigt Bilder der schwer verletzten Diana nach dem Unfall. Regisseur Keith Allen musste sich deshalb rechtfertigen: "Es gibt viele Ungereimtheiten. Warum hat es eine Stunde und 43 Minuten gedauert, bis sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde? Diana hätte überlebt, wenn sie schneller in die nur wenige Minuten entfernte Notaufnahme gelangt wäre. Die Bilder zeigen, dass Diana im Unfallauto noch lebte. Deshalb müssen sie gezeigt werden.“

In Cannes
Mohammed Al-Fayed (78), Vater des Lebensgefährten von Dodi, hat den Film mitfinanziert. Er ist seit dem Tod der beiden von Mord überzeugt. Unlawful Killing wird bei den Filmfestspielen in Cannes gezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

 |  Neu anmelden