Sonderthema:
So leiden Stars für ihre Traumrollen

Mal dick, dann dünn

So leiden Stars für ihre Traumrollen

Matthew McConaughey hat mich mal wieder komplett verwandelt: Aus dem sexy Surfer wurde ein übergewichtiger Typ mit schütterem Haar. Mit gutem Grund: Er dreht jetzt den Film Gold und schuldet das seiner Rolle. Dass er weit geht, um einen Charakter perfekt darzustellen, hat er bereits 2012 bewiesen, als er für Dallas Buyers Club radikal abnahm. Dieses Mal geht's eben in die andere Richtung.

Ähnlich kompromisslos geht auch Renee Zellweger vor: Die sonst gertenschlanke Aktrice verwandelte sich für Bridget Jones in ein süßes Moppelchen. 4.000 Kalorien pro Tag halfen ihr dabei, das schnell hinzukriegen.

In Hollywood ist das keine Seltenheit. Für einen guten Film verändern die Stars ihr Aussehen, ohne Rücksicht auf persönliche Eitelkeiten. Wer es noch gewagt hat, sehen Sie in der Diashow:

Diashow Stars leiden für ihre Rollen

Stars leiden für ihre Traumrollen

Matthew McConaughey sieht sich mal wieder gar nicht ähnlich. Der Schauspieler leidet unter schütterem Haar und Übergewicht. Natürlich hat er sich für eine Rolle verändert: "Gold". Es ist ja nicht das erste Mal.

Stars leiden für ihre Traumrollen

2012 unterzog er sich einer radikalen Hungerkur um in "Dallas Buyers Club" einen an Aids erkrankten Mann darzustellen.

Stars leiden für ihre Traumrollen

Magere Zeiten hat auch Christian Bale hinter sich: Er nahm für "The Machinist" über 30 Kilo ab. Wie? Er reduzierte seine Ernährung auf Kaffee und einen täglichen Apfel oder eine Dose Thunfisch.

Stars leiden für ihre Traumrollen

Kaum war's weg, musste es wieder rauf: Nach "The Machinist" kam "Batman Begins" und Bale nahm alles wieder zu - und legte noch was drauf. Er gönnte sich Kohlehydrate ohne Ende und trainierte wie ein Besessener. Er wollte ja nicht Fett, sondern Muskeln züchten.

Stars leiden für ihre Traumrollen

Jared Leto ist sonst rank und schlank. Für "Chapter 27" futterte er sich über 30 Kilo an. Er stopfte sich mit Pizza, Pasta und Eis voll. Seine Geheimwaffe: Er schmolz Häagen Dasz-Schokoeis in der Mikrowelle und trank es, angereichert mit Olivenöl und Sojasauce: "Damit ich noch mehr aufgehe."

Stars leiden für ihre Traumrollen

Als "Bridget Jones" wurde Renee Zellweger zum Kultstart und zur Diätexpertin. Für ihre Paraderolle brauchte sie 15 Kilo mehr und verdrückte deswegen 4.000 Kalorien am Tag. Natülich nahm sie das nach Drehschluss stets in Rekordzeit wieder ab.

Stars leiden für ihre Traumrollen

Für "Les Miserables" trennte Anne Hathaway sich von ihren langen Haaren und ca. 13 Kilo.

Stars leiden für ihre Traumrollen

Als Ballerina musste Natalie Portman in "Black Swan" gertenschlank sein. 10 Kilo mussten weg.

Stars leiden für ihre Traumrollen

Mit Gewichtsproblemen hatte Jake Gyllenhaal zwar nicht zu kämpfen, für den Boxerfilm "Southpaw" musste er trotzdem ordentlich an sich arbeiten. Er musste sogar zunehmen. Denn davor hatte er für "Nightcrawler" 15 Kilo abgenommen. Die Hälfte davon kam nun wieder rauf - aber in Muskelmasse.

Stars leiden für ihre Traumrollen

Seitr "Guardians of the Galaxy" ist Chris Pratt kein Moppelchen mehr: Er verlor 30 Kilo Fett und baute dafür sexy Muskeln auf.

Stars leiden für ihre Traumrollen

Für Things Fall Apard wurde aus Muskelprotz 50 Cent ein Hungerhaken: minus 25 Kilo.

1 / 11

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.