Jacko-Tribute am 26. September in Wien

Termin fixiert

© rts

Jacko-Tribute am 26. September in Wien

Jetzt ist es fix! Am Samstag, dem 26. September wird vor dem Wiener Schloss Schönbrunn Musikgeschichte geschrieben. Da steigt das weltweit erste Michael-Jackson-Tribute-Konzert. Eine knapp dreistündige Megashow, bei der die Granden der Musikszene 15 bis 20 der größten Hits des am 25. Juni verstorbenen King of Pop zum Besten geben. U. a. Heal The World, Man In The Mirror oder den Earth Song, einen Welthit, den Michael ja bekanntlich in Wien komponierte.

Jermaine & King holen die Stars
Initiiert von Michaels Bruder Jermaine Jackson (54), der für das „königliche Konzert“ (O-Ton) ab Ende August sogar für einen Monat nach Wien übersiedeln wird (ÖSTERREICH berichtete), sollen dabei u.a. Whitney Houston, Usher oder Lionel Richie singen. „Ich habe viele der größten Stars unser Zeit für dieses einmalige Tribute eingeladen“, erklärt Jermaine, „und viele haben bereits zugesagt, zu Ehren meines geliebten Bruders in Wien aufzutreten.“ Jermaine selbst wird dabei mit Shawn King, der Frau des legendären US-Talkmasters Larry King, die Welturaufführung einer brandneuen All-Star-Version des Jacko-Klassikers Will You Be There singen. Via Twitter tut auch sie ihre Freude auf das Wien-Konzert kund. „Auch ich kümmere mich persönlich um die Stargäste. Täglich sagen neue Künstler zu. Es wird ein Ereignis!“ Für die CD hat Shawn King sogar Schauspiellegende Al Pacino und Ex-US-Außenminister Collin Powell gewinnen können. „Gut möglich, dass auch sie nach Wien kommen“, verrät Veranstalter Georg Kindel. Larry King kommt sowieso: Er sendet unter dem Motto Larry King Live From Vienna sogar eine seiner legendären Interview-Shows aus Schönbrunn!

Kommen U2, Madonna & Queen?
Auch Madonna und U2 wurden angefragt. Beide hätten am 26. September prinzipiell Zeit. Madonna weilt nach dem Ende ihrer Sticky & Sweet-Tournee wieder in London. Für U2 würde das Wien-Tribute in eine spielfreie Periode ihrer US-Tournee fallen. Zudem bekunden nun auch die Musik-Champions von Queen, die schon 1984 mit Michael Jackson im Studio waren, ihr Interesse. „Durchaus eine Überlegung wert“, heißt es auf ÖSTERREICH-Anfrage aus dem Büro von Brian May.

Der erste Skandal
Trotzdem gibt’s jetzt gerade in Wien viele Neider und auch schon den ersten Skandal um das Star-Tribute vor Schönbrunn. Nachdem ein indiskreter Bühnenarbeiter öffentlich das Megakonzert als extrem fragwürdig darstellte („Nur Jermaine ist fix. Alle anderen genannten Künstler stehen nicht fest“), geht Kindel nun in die Offensive: „Das ist Rufschädigung. Ich werde meine Anwälte einschalten.“ Der Mitarbeiter wurde entlassen.

Westeinfahrt wird gesperrt
Indes laufen die Vorbereitungen in Schönbrunn auf Hochtouren. Wie ÖSTERREICH bereits am Samstag (9. 8.) exklusiv vermeldete, wird dafür am 26. 9. auch die Westeinfahrt für ein paar Stunden gesperrt werden. Das bestätigt nun auch Verkehrsstadtrat Rudolf Schicker: „Die Westeinfahrt werde gesperrt, falls das Konzert so groß werde, dass der Ehrenhof nicht reiche – und davon sei auszugehen.“ Erst gestern gab es deshalb wieder eine Begehung mit den zuständigen Behörden, der Schloss-Verwaltung und Kindel. 5.000 VIP-Tickets werden aufgelegt, dazu 85.000 Stehplatz-Karten. Der Vorverkauf startet am 20. August um 17 Uhr. Kindel: „Allen Unkenrufen zum Trotz: Das wird das größte Spektakel, das Österreich je gesehen hat.“

Vorverkauf
Ab 20. August, 17 Uhr, gibt es auf www.tribute2009.com
und unter Tel. 01 96 0 96-888 die begehrten Karten für das einzigartige Jackson-Tribute in Wien. Die Stehplatz-Tickets kosten nur 50 Euro. 90.000 Karten werden aufgelegt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.