Maoz gewann Goldenen Löwen

Filmfestspiele

Maoz gewann Goldenen Löwen

Der 47-jährige israelische Regisseur Samuel Maoz hat am Samstagabend mit seinem Debütfilm "Libanon" den Goldenen Löwen der 66. Internationalen Filmfestspiele von Venedig gewonnen. Die Jury um Präsident Ang Lee entschied sich damit für einen eindringlichen Kriegsfilm, der den Libanon-Krieg vom Juni 1982 als Alptraum blutjunger israelischer Soldaten gezeigt hat. Die italienische Presse hatte "Libanon" zuletzt als einen der großen Favoriten gehandelt.

Firth und Rappoport beste Darsteller
Der britische Schauspieler Colin Firth und die russische Schauspielerin Xenia Rappoport sind als beste Darsteller ausgezeichnet worden. Der 49-jährige Firth erhielt die "Coppa Volpi" für seine Rolle in Tom Fords "A Single Man". Die 35-jährige Rappoport überzeugte die Jury mit ihrer Leistung in "La doppia ora" des Italieners Giuseppe Capotondi.

4 Preise an Hausner
Der Österreicherin Jessica Hausner wurden vier kleinere Preise zugesprochen. Der in der Kritikergunst hoch gehandelte Film "Lourdes" wurde mit dem renommierten Fipresci-Preis der internationalen Filmkritiker, dem Signis-Preis der ökumenischen Jury sowie mit dem "La Navicella"- und dem "Brian"-Preis ausgezeichnet. Hausners Drama handelt von einer Frau im Rollstuhl, die offenbar dank eines Wunders plötzlich wieder gehen kann. Hauptdarstellerin Sylvie Testud, die auch für einen Darstellerpreis gehandelt wurde, ging leer aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.