Sonderthema:
Moderne Stücke für Tanzstars

Wr. Staatsoper:

Moderne Stücke für Tanzstars

Drei Stars des Wiener Staatsballetts ­dominierten die dreiteilige Ballettpremiere Thoss

Wheeldon/Robbins
In Stephan Thoss’ düsterer Choreografie Blaubarts Geheimnis brillierte Meistertänzer Kirill Kourlaev zur ­Minimal Music von Philip Glass als ausdrucksstarker Frauenmörder neben Alice Firenze als Judith.

Die russische Prima­ballerina Olga Esina bezauberte in Christopher Wheeldons abstraktem Ensemble-Meisterstück Fool’s Paradise als traumhafte Elfenkönigin.

Überflüssig waren The Four Seasons, Jerome Robbins’ kitschige Ergüsse zu Verdi-Ballettmusiken, in denen Davide Dato als neckischer Faun gefiel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.