Tenor Wagenführer outet

Aufreger

Tenor Wagenführer outet "Sänger-Doping" an Oper

Unter Opernsängern gibt es nach Angaben des Tenors Roland Wagenführer schweren Medikamenten-Missbrauch. Gäbe es "Dopingkontrollen" an den großen Opernhäusern, "könnte nirgendwo zwischen New York und Wien eine Vorstellung stattfinden", sagte Wagenführer dem deutschen Magazin "Focus".

Großes Problem
Lampenfieber, Leistungsdruck und Konkurrenzkampf führten bei vielen Sängern zu regelmäßigem Konsum von Beruhigungs- und Schlafmitteln sowie von Alkohol. Er kenne "Kollegen, deren Medikamentenkoffer größer ist als der Rest ihres Reisegepäcks", sagte Wagenführer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.