Alk & Drogen - Jetzt packt Brits Ex-Bodyguard aus

Es schaut übel aus

© Photo Press Service, www.photopress.at

Alk & Drogen - Jetzt packt Brits Ex-Bodyguard aus

slideshowsmall

Seine Aussage soll den Streit um das Sorgerecht zwischen Kevin Federline und Britney Spears so gut wie entschieden haben: Tony Barreto arbeitete als Bodyguard für die ehemalige Pop-Lolita. Vor Gericht lieferte er Zeugnis über den Alltag im Hause Spears. Die Folge seiner schockierenden Enthüllungen: Britney muss zwei Mal die Woche zum Drogentest, sonst geht das Sorgerecht für ihre Söhne Sean Preston (2) und Jayden James (1) an K-Fed.

Nun packte Tony in der britischen 'News of the World' über seine Zeit in den Diensten von Britney Spears aus.

Zugedröhnt mit Junkie-Lover
Nur wenige Tage nachdem sie die Reha-Klinik 'Promises' verlassen hatte, musst Barreto um das Leben seiner Arbeitgeberin bangen. Nach einem verzweifelten Hilferuf eilte er mit ihrer Cousine Alli Sims zu Britney. "Sie war in einem schrecklichen Zustand, schwitzend und zitternd", so fand er sie, völlig verwirrt, mit Lover Howie Day (26), sie hatte den Musiker während ihrem Entzug kennen gelernt, in einem Hotelzimmer. Ihre Augen waren vom Weinen gerötet, das Zimmer war ein Schlachtfeld. "Überall lagen leere Bier- und Schnapsflaschen herum, Eiswürfel und Zigarettenstummel wohin man blickte", erinnert sich der Leibwächter und fährt fort, "Auf der Anrichte sah ich Haufen von weißem Pulver und einen Strohhalm obendrauf. Ich vermute es war Kokain oder zermahlene Methamphetamine. Daneben lag eine Glaspfeife. "Von meinem Drogentraining weiß ich, dass das oft für Crystal Meth verwendet wird."

Tony rechnete mit dem Schlimmsten: "Wir befürchteten, sie hat ein Überdosis. Sie war verstört, weinte. Ihre Haut war wächsern. Sie sah so krank aus ... Wir dachten, sie stirbt."

Geheime Whiskey-Vorräte
Der Bodyguard erwischte sie mehrmals beim Drogenkonsum. Oft stand sie unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, wenn sie mit ihren kleinen Söhnen zusammen war: "Das war beängstigend. Sie hat in ihre Vorratskammer Whiskey versteckt – sogar wenn die Kinder in der Nähe sind, trinkt sie weiter. Nach der Reha wollte sie nicht, dass die Leute sie beim Saufen erwischen. In Clubs leerte sie Whiskey-Cola in Styropor-Becher, damit es aussieht wie Kaffee."

Nächste Seite: Überforderte Mutter auf Alk

Mit der Erziehung ihrer beiden Söhne ist Britney total überfordert. Sie zwingt die beiden lange aufzubleiben, damit sie am Morgen länger schlafen. Wachen sie dennoch früh auf, muss sich ihr Personal um sie kümmern. "Britney liebt ihre Kinder, aber sie ist eine launische Mutter. Wenn die Kids glücklich sind, ist sie es auch. Weinen sie oder fühlen sich nicht wohl, weiß sie nicht, was sie tun soll", so Tony Barreto. Sie spricht zu ihnen mit einer merkwürdigen Babystimme, in einer seltsamen, erfundenen Sprache, die sie nicht verstehen, ihnen eher Angst macht. Regelmäßig schreit sie ohne Grund. "Stellen Sie sich vor, wie das für kleine Kinder ist."

Er erinnert sich, dass sie einmal fast einen schweren Unfall gebaut hätte, als sie mit ihren Söhnen im Auto unterwegs war: "Wir folgten ihr. Aber sie fuhr wie eine Wahnsinnige auf der falschen Straßenseite."

Er sagt aus, um ihr zu helfen
"Ich habe vor Gericht Zeugnis abgelegt, weil sie außer Kontrolle ist und Hilfe benötigt", erklärt Barreto. "Ich habe das für ihre Kinder getan. Sie ist keine gute Mutter, sie hat psychische Probleme." Tony Barreto macht sich wegen ihres verstörendes Zustands große Sorgen um die Kids. Häufig kapselt sie sich in eine eigene Welt ab, spricht tagelang nicht mit Sean Preston und Jayden James. "Ich hoffe, das wird sie aufwecken. Ich mag Britney. Ich wünsche mir, dass sie Erfolg hat und eine gute Mutter ist", begründet er seine Entscheidung über ihre Probleme zu sprechen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.