Ekel-Camp

Die Stars rücken Mausi ans Fell

Nicht nur die Ratten, Kakerlaken und Würmer werden ab 9. Jänner an Christina Lugners Nerven zehren. Auch ihre neun Mitbewohner im australischen Urwald rücken dem Austro-Mausi an die Pelle. Nächste Woche zieht Österreichs Adabei-Königin in das RTL-Camp Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! (jeden Tag um 22.15 Uhr auf RTL).

Harte Konkurrenz
Seit Freitag stehen laut Bild-Zeitung alle Dschungel-Bewohner fest: Die RTL-Besetzungsliste liest sich wie das Who’s who der deutschen Unterschicht-Society. ÖSTERREICH liefert den Promi-Status-Check: Wer ist Kategorie A („Echter VIP“), B (prominent), C (drittklassiger Promi), D (Möchtegern) oder Y (Schnee von gestern)?

Frauenpower
Die wohl härteste Konkurrenz kommt für Mausi (43) aus dem eigenen Lager - noch nie waren die Frauen so stark besetzt. Neben der männermordenden, 77-jährigen Ingrid Van Bergen (sie erschlug 1977 ihren Lebensgefährten) treten auch TV-Moderatorin Gundis Zámbó (42) und Party-Girl Giulia Siegel (34) in den Ring.

Besonders gute Chancen hat jedoch Lorielle London (23) – vormals DSDS-Kandidat Lorenzo: Nach seiner Geschlechtsumwandlung sorgte der Transsexuelle mit Erotik-Fotos für viel Wirbel und wird auch im RTL-Camp ordentlich auf den Busch hauen.

Diese Promis sind auch im Camp

Gundis Zambo

Lorielle London

Giulia Siegel

Ingrid van Bergen

Nico Schwanz

Peter Bond

Norbert Schramm

Michael Meziani

Günther Kaufmann

Last Exit: Dschungel-Show. Auch die Männer-Power ist nicht zu unterschätzen. So kämpft wohl Ex-Glücksrad-Moderator Peter Bond (56) mit allen Mitteln um den Titel „Dschungelkönig“ – er musste Privatkonkurs anmelden und braucht dringend Geld. Auch bei Schauspieler Günther Kaufmann (bekannt aus Der Alte) geht es um die Kohle. Nachdem er 2002 wegen Mordes an seinem Steuerberater zu 15 Jahren Haft verurteilt wurde – 2005 aber wieder freigesprochen – blieben die Angebote aus.

Mausis Männer
Im Dschungel könnte es für Christina Lugner auch heiß hergehen. Denn zwei Männer fallen durchaus in Mausis Beuteschema: So sorgt etwa Marienhof“-Beau Michael Meziani (39) für hohen Flirtfaktor. Und auch „Model of the World“-Gewinner Nico Schwanz (28) sieht in seiner Abenteuer-Kluft zum Anbeißen aus. Nur einem werden Außenseiter-Chancen zugemessen: Dem ledigen Ex-Eiskunstläufer und Produzenten Norbert Schramm (48).

Millionen-Quote
Ganz Deutschland liegt zum Jahresbeginn im Dschungel-Fieber. Die dritte Staffel (11.–26. Jänner 2008) sahen im Durchschnitt fast fünf Millionen Zuschauer, das Finale sogar 6,44 Millionen Menschen. In Österreich flaute die Begeisterung ab - nur knapp 200.000 Zuseher verfolgten die Promis beim Maden-Bad oder Känguru-Hoden-Essen. Christina Lugner soll das ändern.

Für eine kolportierte Gage von 50.000 Euro zieht sie für maximal 16 Tage bei tropischer Hitze und Regen in die Urwald-WG ein. Das Moderatoren-Team Sonja Zietlow und Dirk Bach freut sich schon auf das Promi-Quälen: „Wir werden alle wieder an ihre Grenzen bringen. Bei uns gibt es keinen Promi-Bonus!“ Am 24. Jänner – falls sie so weit kommt – wird der Sieger im großen Finale (21. 30 Uhr, RTL) vom Publikum gekürt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.