Dschungel-Show wird immer brutaler

Ich bin ein Star...

© RTL

Dschungel-Show wird immer brutaler

Eike Immel, Deutschlands Ex-Nationaltorwart, bewies gestern im australischen Dschungel wahre Härte. Bei der Dschungelprüfung Ruhe Sanft wurde der Ex-Kicker bei völliger Dunkelheit sechs Minuten lang in einer Art Sarg eingeschlossen. Kaum war der Deckel zu, flossen Wasser und ein Strom von Ratten in das stickige Verließ. Einer der Nager beißt Immel schließlich in die Oberlippe. Blut fließt. Doch der Ex-Kicker hält durch.

Die Prüfungen bei Ich bin ein Star – holt mich hier raus! werden von Tag zu Tag unappetitlicher. Am Tag zuvor wurde Sänger Ross Antony im Minutentakt mit Massen von Ameisen, Krabben, Kakerlaken und Grillen übergossen. Zuvor musste Bata Illic durch den stockdunklen Tempel des Grauens wandern, indem es vor allerlei Nagetieren und Insekten nur so wimmelte.
Auch Model Isabel Edvardsson bekam ihre Ekeldusche ab und wurde mit Maden überschüttet. Julia Biedermann weigerte sich hingegen in den Schneewittchensarg zu steigen, um dort unter 40.000 Kakerlaken begraben zu werden.

Top-Quoten
Den Zuschauern gefällt die Horror-Show. Die Sendung jagt von Rekord zu Rekord. Nach 5,18 Millionen Zusehern am Montag verzeichnete RTL am Dienstag sogar 5,36 Millionen Zuschauer. In Österreich schauen immerhin bis zu 200.000 zu.

Herzsprung raus
In der Show selbst gab es Mitwoch die nächste Entscheidung: Barbara Herzsprung wurde aus dem Camp gewählt.

Albert Sachs in ÖSTERREICH (24. Jänner 2008)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.