Kopie von William und Kate in den USA

Hack-Opfer

Kate: Auch ihr Handy wurde gehackt!

Skandalblatt hörte Kate Middletons Telefonate ab und knackte ihr Bankkonto

Schock für die Royals: Neben Prinz William und Prinz Harry wurde auch Kate Middleton von der Zeitung „News of the World“ ausspioniert.

Handy gehackt. Der Abhörskandal der mittlerweile eingestellten britischen Zeitung News of The World nimmt neue Dimensionen an. Wie jetzt bekannt wurde, wurden auch innerhalb der königlichen Familie im großen Stil Telefonate abgehört. Demnach zählt auch Kate Middleton (29) zu den Hack-Opfern der ehemaligen Sonntagszeitung von Medien-Tycoon Rupert Murdoch.

Attacke vor Hochzeit. Während ursprünglich „nur“ von fünf Opfern unten den Royals die Rede war, darunter Prinz William (29), Prinz Harry  (26) und drei weitere Familienmitglieder, suchte die Polizei inzwischen auch die frisch gebackene Herzogin von Cambridge im Zusammenhang mit der Hacker-Attacke auf. Laut den Ermittlern soll Kate noch vor der royalen Hochzeit im April ausspioniert worden sein. Dabei soll Middletons Handy gehackt und ihre Mailbox abgehört worden sein. Beschuldigt wird unter anderem der Privatdetektiv Jonathan Rees, der dem Revolverblatt intime Details aus Kates Privatleben verkaufen wollte. Bis zu 100.000 Euro soll die Zeitung ihrem geheimen Informanten für seine Dienste geboten haben.

Bankkonto geknackt. Damit nicht genug: Die Ermittler gehen davon aus, dass auch Kates Bankkonto geknackt wurde. Scotland-Yard-Mitarbeiter sollen aus diesem Grund mit Middleton in Kontakt getreten sein. Verantwortlich für diese Aktionen soll auch der Klatschreporter Clive Goodman sein, der bereits im August 2006 festgenommen wurde, weil er sich Zugang zu den Handynachrichten der königlichen Familie verschafft hatte. Bereits Anfang des Monats hatte ein Freund von Prinz Harry Klage gegen die Zeitung wegen Handy-Hackings eingebracht. Anzunehmen, dass auch der Königspalast entsprechende Schritte setzt.

(prd)