Linda Evangelista kam, sah und wollte abreisen

Life Ball 2008

© EPA/APA/Hans Klaus Techt

Linda Evangelista kam, sah und wollte abreisen

Freitag, 19.40 Uhr, Flughafen Wien-Schwechat. Topmodel Linda Evangelista landet mit einem Privatjet. Im Arm: Söhnchen Augustin James, süße eineinhalb Jahre alt (Geburtsdatum 11. Oktober 2006). Der Bub war auch der Grund, warum sich die 35-jährige Beauty für fünf Minuten in ihrem Auto verbarrikadierte und auch ein sofortiger Rückflug im Raum stand. Evangelista war gar nicht amüsiert darüber, dass Fotografen sie am Flughafen erwarteten. Sie will ihr Baby nicht knipsen lassen.

Wohlgefallen
Nach gutem Zureden löste sich alles in Wohlgefallen auf. Ab ging es ins Wiener Hotel „Imperial“ (hier wohnen alle Life-Ball-Topstars), wo das Model für den Rest des Abends verschwand.

Samstag dann der nächste (kleine) Ärger. Großes Fotografengedränge bei der Life-Ball-Pressekonferenz. Organisator Gery Keszler drohte sogar kurzfristig mit dem Abbruch.

Wenige Minuten später strahlte Evangelista professionell in die Kamera. Und war auch am Abend beim Ball ein Augenstern.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

 |  Neu anmelden