Split wegen Oasis-Tochter

Pop-Aufreger

© Photo Press Service, www.photopress.at

Split wegen Oasis-Tochter

"Sie ist nicht deine Tochter!" Mit dieser unverzeihlichen Aussage brachte Oasis-Sänger Liam Gallagher (36) das Fass zum Überlaufen. Freitagabend, nur 30 Minuten vor einem ausverkauften Festivalauftritt in Paris, stieg Bruder und Mastermind Noel Gallagher (42) aus der Erfolgsband (50 Millionen verkaufte CDs, acht Nummer-eins-Hits) aus.

Faustschläge, ständige Verbal-Attacken und die Unprofessionalität – erst im Februar hatte Liam in Wien wegen Alkohol- und Kokain-Exzessen in einem Irish-Pub fast ein ausverkauftes ÖSTERREICH-Konzert geschmissen – hatte Noel seinem "saublöden" (O-Ton) Bruder noch verziehen. Auch die Tatsache, dass Liam seinen Neffen Donovan (1) noch nie gesehen hat. Aber die Ansage, dass Noel nicht der Vater seiner Tochter Anais (9) sein soll, war "einfach zu viel": "Die verbalen und gewaltsamen Einschüchterungen gegenüber mir und meiner Familie sind untragbar geworden", begründet der 75-Millionen-Euro Musiker seinen Ausstieg. Im ÖSTERREICH-Interview wird er noch deutlicher: "Es heißt, dass man mit Kinder und Tieren nicht zusammenarbeiten soll. Wie soll es dann mit einem verf***ten Idioten wie ihm klappen?"

Polizei musste einschreiten
Passend zu 18 Jahren voller Hass ("Noel ist doch bloß ein kleiner, hässlicher, eifersüchtiger W***r") und Streit ("Jede Sekunde mit Liam ist eine Verlorene") war auch der finale Konflikt: Zuerst warf Liam eine Akustik-Gitarre, die er von Gattin Nicole Appleton (All Saints) geschenkt bekommen hatte, in Richtung Noel. Dann zertrümmerte Noel das für Liam so persönliche Instrument. Der Streit artete derart aus, dass sogar die Polizei einschreiten musste. "Liam war auf dieser Tour immerzu betrunken, wurde laut und aggressiv. Er hat Noel, dessen Freundin Sara, die anderen Bandmitglieder und die Crew ständig bedroht. Jeder hatte Angst vor ihm", so ein Tour-Insider

Split kostet fünf Millionen Euro
Nach dem Split wurden die für das Wochenende geplanten, restlichen drei Konzerte der Europa-Tournee sofort storniert (Verlust: 5 Millionen Euro). Noel flüchtete mit dem Zug (!) von Paris nach London und tat seinen Unmut via Internet-Blog kund. "Es gibt zu viele Gründe für den Ausstieg, doch sie alle tragen einen Namen: Liam. Doch immerhin haben wir es doppelt so lange wie die Beatles geschafft!" Liam genießt den Zwangsurlaub mit Gattin Nicole am Comer See – und schweigt. Nach Monaten des Dauer-Twitterns in Richtung Noel ("Der kleine Klugscheißer spricht doch nur aus seinem A****") gibt’s seit Freitag kein Update mehr.

An eine gemeinsame Zukunft glaub nur mehr Mutter Peggy Gallagher. "Die beiden werden wieder zusammenfinden, denn tief im Herzen liebt zumindest Liam seinen großen Bruder..."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.