Abramovich am Kilimandscharo gescheitert

Aufgabe

© Getty Images

Abramovich am Kilimandscharo gescheitert

Für Geld lässt sich nicht alles kaufen: Trotz der Unterstützung durch 113 Träger ist es dem russischen Milliardär Roman Abramowich nicht gelungen, den Kilimandscharo zu bezwingen. Der 42-Jährige und sein Team hätten ihren Aufstieg auf den mit 5.892 Metern höchsten Berg Afrikas nach 4.600 Metern abgebrochen, sagte ein Sprecher der tansanischen Nationalparkbehörde am Freitag.

Die Gründe für das Scheitern sind nicht bekannt, Berichten zufolge hatte der in Großbritannien lebende Abramovich Atemprobleme. Jedes Jahr versuchen rund 25.000 Menschen den Aufstieg auf den schneebedeckten Kilimandscharo, nur weniger als die Hälfte von ihnen schaffen es bis zum Gipfel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.