Tom Cruise schickt Kids ins Scientology-Camp

Hirnwäsche

© AFP PHOTO/Susana GONZALEZ

Tom Cruise schickt Kids ins Scientology-Camp

Seit der Scheidung von Tom Cruise kann Nicole Kidman kaum noch in die Erziehung ihrer beiden Adoptivkinder Isabella (14) und Connor (12) eingreifen. Mehr oder weniger ungestört kann Tom, der als Aushängeschild der Sekt gilt, die Kids im Sinne von Scientology aufziehen. Nicole wuchs in einer katholischen Familie aufs, sie hat sich während ihrer Ehe immer gegen den Einfluss von Scientology gewehrt.

Kinder im Ferienlager
Aufmerksame Beobachter haben bemerkt, dass es zwar jede Menge Bilder von TomKat und Baby Suri gibt, die die Familie in Berlin und auf Sardinien zeigen, Isabella und Connor waren jedoch nie dabei. Genauso wenig wurden die Kids mit Mama Kidman gesehen, die sich zu Dreharbeiten in ihrer Heimat Australien aufhält. Das Star Magazine hakte nach: Den Sommer sollen Isabella und Connor in einem Scientology-Camp verbracht haben.

Kenner der Sekte meinen, das Camp für den Nachwuchs der Scientologen sei Teil der "Get them while they're young"-Kampagne. Die Kinder und Jugendlichen sollen möglichst jung für Scientology gewonnen werden, bevor sie alt genug sind, um die Sekte zu hinterfragen.

Hirnwäsche
Ein ehemaliges Mitglied der Church of Scientology verrät: "Natürlich gehen sie reiten und schwimmen. Doch ein bedeutender Teil ihre Tagesprogrammes ist Scientology-Kursen gewidmet." Die Kinder werden in dem Ferienlager einer richtigen Gehirnwäsche unterzogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.