DSDS-Rüpel Diego sticht Vater nieder

Tötungsverdacht

DSDS-Rüpel Diego sticht Vater nieder

Ein ehemaliger Kandidat der Castingshow DSDS soll laut Bild festgenommen worden sein, weil er seinen Vater in dessen Wohnung in Düsseldorf niedergestochen habe. Kurz vor Mitternacht am 17.4. wurde die Polizei gerufen, ein 67-jähriger Mann umgehend ins Krankenhaus gebracht, mittlerweile ist der außer Lebensgefahr. Der Täter, Sohn Diego, wurde wenige hundert Meter weit weg aufgegriffen und festgenommen. 

Wer ist Diego?

Kandidat Diego (ein Deckname, der ihm wegen seiner psychischen Störungen gegeben wurde) fiel im Jänner bei DSDS auf, als er eine merkwürdige Geschichte seiner Herkunft erzählte: Der 25-Jährige sprach davon, dass er erfolgreiches Model, Designer und der uneheliche Sohn von Rap-Legende Tupac sei. Außerdem sei er als Kind von der Mafia aus den USA nach Deutschland gebracht worden.

DSDS-Aus

Wie die „Bild“ berichtete, leidet Diego an einer durch Drogen ausgelösten Psychose. Gegenüber der Zeitung sagt der 25-Jährige selbst: „Ich lebe in einem Wohnheim für psychisch Erkrankte. Ich bin seit vier Jahren dort.“ Beim Recall kam es schließlich zum Eklat, Diego provozierte die Jury und schmiss schließlich hin.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum