Die düstere Sex-Akte von David Garrett

Schwere Vorwürfe

Die düstere Sex-Akte von David Garrett

Ist er das Erpressungsopfer seiner berechnenden Ex-Freundin oder ein Sex-Straftäter? Die detaillierte Klageschrift gegen Stargeiger David Garrett (35), die seit dem 3. Juni beim Supreme Court in New York liegt, hat es jedenfalls in sich. Der bekannte Klassik-Musiker wird von Porno-Star Kendall Karson (28, bürgerlicher Name: Ashley Youdan) auf mindestens zehn Millionen Euro verklagt. Das steht in der Klage:

  • Das Kennenlernen: Laut Youdan habe Garrett sie erstmals am 13. August 2014 für ein Sexdate bei ­einem Escort-Service gebucht. Garrett behauptet, es wäre dabei nicht um Sex gegangen.
  • Der erste Streit: Zu Weihnachten 2014 kam es zum Disput. Der Grund: Garrett wollte sich einen Sexsklaven bestellen.
  • Brutaler Sex: Am 7. Juni 2015 habe Garrett Youdan bei abseitigen Sex-Praktiken verletzt. Youdan ließ sich im Krankenhaus wegen Unterleibsschmerzen behandeln.
  • Drogen und Gewalt: Im Kokainrausch habe Garrett Youdan am 24. Oktober 2015 bei brutalem Sex eine Rippe gebrochen.
  • Ausraster: Am 25. Jänner 2016 kam es zum Streit, weil Youdan einen Ring, den Garrett ihr geschenkt hatte, im Internet als Ver­lobungsring bezeichnete. Auch dabei sei Garrett gewalttätig geworden.

Der Stargeiger sieht sich hingegen als Opfer und weist alle Vorwürfe zurück. „Ich werde mich mit allen mir zur Verfügung stehenden rechtlichen Mitteln gegen diesen Erpressungsversuch zur Wehr setzen“, sagt er zur deutschen Bild-Zeitung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.