Sonderthema:
Puls4-Star Opfer von Sex-Attacke

#metoo

Puls4-Star Opfer von Sex-Attacke

Auch viele Österreicherinnen bekennen in sozialen Medien unter dem Hashtag "me too", dass sie Opfer sexueller Übergriffe geworden seien. TV-Moderatorin Bianca Schwarzjirg schildert es eindrücklich: "In den Ausschnitt starren, schlüpfrige Bemerkungen zur Figur, Aufforderungen zum Sex, Pograpscher oder Exhibitionismus. Das alles und noch viel mehr ist sexuelle Belästigung", schrieb sie in einem Beitrag auf Instagram. "Viele von diesen Sachen sind mir passiert", sagt sie im Gespräch mit ÖSTERREICH.
 
Schweigen
Sie erwähnt unangenehme Nacktfotos, die Männer ihr ungefragt zusenden würden. "Jede Frau, die ich kenne, hat das schon erlebt", sagt sie. Doch offen darüber geredet werde, auch unter Freundinnen, kaum. Die Debatte um "me too" könne das ändern. "Sie zeigt Frauen, dass sie kein Einzelschicksal sind und sie sich nicht alles gefallen lassen müssen", sagt Schwarzjirg.

Jede Dritte
Laut einer Studie des Familienministeriums wurden fast 75 Prozent aller Österreicherinnen schon sexuell belästigt. 30 Prozent der Frauen -fast jede Dritte - wurden Opfer sexueller gewalt. Sie wurden also vergewaltigt, zu vergewaltigen versucht oder zu sexuellen Handlungen genötigt.
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.