Sonderthema:
Mette-Marits Sohn zieht sich zurück

Abschied vom Hof

Mette-Marits Sohn zieht sich zurück

Marius Borg Hoby konnte es sich nicht aussuchen: Als seine Mutter Mette-Marit den norwegischen Thronfolger Haakon heiratete, wurde er zwar kein Royal. Doch er wurde mit allen Vor- und vor allem Nachteilen des Lebens als Teil der Königsfamilie 'beglückt'. 

"Keine öffentliche Person"

Nun feierte Marius seinen 20. Geburtstag und traf eine große Entscheidung: Er will sich aus dem Leben in der Öffentlichkeit zurückziehen. Die Kronprinzessin erklärt - und unterstützt - seinen Entschluss in einem offenen Brief: ""Er sollte keine öffentliche Rolle spielen und ist keine öffentliche Person."

Enormer Druck

Sie betont, wie schwierig es ist, wenn die Presse über jeden jugendlichen Fehltritt herfällt. Eine Erfahrung die sie, zu ihrem großen Glück, nicht machen musste. 

Studium in den USA

Sein neues Leben als Privatmann startet Marius in den USA: "Morgen reist er in die Welt hinaus. Ein selten schöner junger Mann, mit einem offenen Geist. Als Mutter könnte ich nicht stolzer sein." Er wird in Kalifornien Business Administration studieren. 

Prinzessin Mette-Marit brachte ihren Sohn Magnus mit in die Ehe mit Prinz Haakon. Er stammt aus einer früheren Beziehung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.