Mette-Marit: Sohn Marius rebelliert

Party statt Pflichten

Mette-Marit: Sohn Marius rebelliert

Er trinkt, raucht & streitet mit Stiefpapa Haakon. Mette-Marit sorgt sich.

In ihrer Jugend feierte Kronprinzessin Mette-Marit exzessiv und nahm sogar Drogen. Die wilden Jahre hat die Ehefrau von Prinz Haakon von Norwegen aber schon lange hinter sich gelassen, dafür kommt ihr Sohn Marius nun in das schwierige Alter. Der 19-Jährige soll gegen seine Stiefvater und den Palast rebellieren.

Lieber Party
Wie das norwegische Magazin Se og Hør berichtet, sei es zwischen Marius und seinen Eltern zum heftigen Streit gekommen, denn der junge Mann macht lieber Party, trinkt und raucht, statt sich um seine royalen Pflichten zu kümmern. Zwar ist er nicht der leibliche Sohn von Haakon, doch auch als Stiefsohn des Kronprinzen steht Marius natürlich in der Öffentlichkeit. Mette-Marit macht sich Sorgen um ihr ältestes Kind und auch Haakon soll versuchen, ihn wieder zur Vernunft bringen zu wollen, leider vergebens.

Wie die Mama
Denn Marius kommt ganz nach seiner Mutter, fühlt sich innerhalb der Palastmauern in seiner Freiheit eingeschränkt und testet gerne seine Grenzen aus. Am Engagement für das Königshaus ist er gerade wenig interessiert, macht lieber Urlaub in Marokko mit seiner Freundin. Ein gutes Vorbild ist Mette-Marit ihrem Sohn in dieser Hinsicht aber leider auch nicht. Denn auch sie schwänzt gerne royale Termine, um zu shoppen oder mit ihrem Guru zu meditieren. Der Apfel fällt eben nicht weit vom Stamm.

Diashow: Norwegen-Royals: Spaß auf Skiern

Norwegen-Royals: Spaß auf Skiern

×