Sonderthema:
Heuer erstmals Casting in Wien

Das Supertalent

Heuer erstmals Casting in Wien

Gerade erst hat sich der Steirer und Medizinstudent Marco Angelini (26) bei Deutschland sucht den Superstar auf Platz vier gesungen. Jetzt haben auch heimische Akrobaten, Tänzer und Zauberer ihre Chance auf einen Stockerlplatz bei Dieter Bohlen.

Diashow Marcos letzter Auftritt bei DSDS

Marco Angelinis bei DSDS

Sein letzter Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar"

Marco Angelini bei DSDS

Sein letzter Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar"

Marco Angelini bei DSDS

Sein letzter Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar"

Marco Angelini bei DSDS

Sein letzter Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar"

Marco Angelini bei DSDS

Sein letzter Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar"

Marco Angelini bei DSDS

Sein letzter Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar"

Marco Angelini bei DSDS

Sein letzter Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar"

Marco Angelini bei DSDS

Sein letzter Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar"

Marco Angelini bei DSDS

Sein letzter Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar"

Marco Angelini bei DSDS

Sein letzter Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar"

Marco Angelini bei DSDS

Sein letzter Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar"

Marco Angelini bei DSDS

Sein letzter Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar"

1 / 12

Castingtour
Seit dem 1.5. läuft die Castingtour für die fünfte Staffel von Das Supertalent. Und erstmals gibt es auch einen Österreich-Termin: Ab Sonntag, 19. Juni, macht die RTL-Crew in der Filmstadt Wien Station. Ab 12 Uhr können sich potenzielle Casting-Kandidaten vorstellen.

Vor-Casting ohne Bohlen
Einziger Haken: Wie auch bei den deutschen Terminen ist die TV-Jury (Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart, Bruce Darnell) im Vorcasting nicht dabei. Erst wer die Supertalent-Redaktion überzeugt (oder eine besonders skurrile Performance hinlegt), hat die Chance, im Anschluss vorm Castingchef persönlich aufzutreten.

Wirbel um Mr. Extrem
Schon 2010 sorgte ein Österreicher in der Show für Wirbel. „Mr. Extrem“ Kurt Späth zog Sylvie van der Vaart mittels Zungenhaken durchs Studio und hob mit den Ohrläppchen Gewichte. Fürs Finale reichte die Ekelshow aber nicht.

Wahl-Wiener siegte
Dafür holte mit dem Stimmtalent Freddy Sahin-Scholl ein Wahl-Wiener Platz eins und 100.000 € Siegerprämie. Er wollte Österreich anschließend beim Song Contest vertreten, scheiterte aber in der Vorrunde.

Hitshow geht in Österreich auf Talentsuche – fünfte Staffel ab Herbst auf RTL.

Autor: (hoa)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.