Darum half Günther Jauch nicht

"Wer wird Millionär?"

Darum half Günther Jauch nicht

Als Tanja Fuß bei "Wer wird Millionär" bereits an der ersten Frage scheiterte, brach im Netz ein Shitstorm aus. Jedoch nicht gegen die Studentin, sondern gegen Moderator Günther Jauch. Er hätte der jungen Frau zumindest über die 50-Euro-Hürde helfen und sie auf den richtigen Weg führen können. Tat der Moderator aber nicht. Jetzt erklärt Jauch, warum er nicht half.

Rechtfertigung
"Wer wird Millionär? ist ja von Haus aus keine Wohltätigkeitssendung, in der es eine Garantie auf leistungslose Gewinne gibt. Wenn ich jedem automatisch bei jeder Antwort über die Hürde helfe, ist der Reiz der Sendung dahin. Die Kandidatin hatte ja mehr als eine Möglichkeit, sich zu korrigieren", rechtfertigt sich Günther Jauch gegenüber der Bild-Zeitung.

Über den Wirbel im Internet nach der Show macht sich der 58-Jährige nicht viele Gedanken. "Es liegt in der Natur der sozialen Medien, dass nicht nur gegensätzliche, sondern auch absolut extreme Meinungen vertreten werden. Deshalb macht man es für einen Teil der Netzgemeinde ohnehin immer falsch", so der Moderator. Von Tanja Fuß hat er nach der Blackout-Blamage aber kein schlechtes Bild - im Gegenteil.

"Sie hat doch nach der falschen Antwort alles richtig gemacht. Sie hat fröhlich erklärt, dass sie jetzt um eine Erfahrung reicher sei. Damit ist sie auch nicht fürs Leben blamiert. Im Gegenteil: Sie hat für die Enkel eine schöne Geschichte." Genau so sieht es die Studentin auch. Und im Internet hat sie auch schon ihre eigene Fangemeinde.

VIDEO: Nach TV-Blamage: Mega-Shitstorm gegen Günther Jauch

Video zum Thema Nach TV-Blamage: Mega-Shitstorm gegen Günther Jauch

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.