ORF stoppt Haider-Show

"Schwuler"-Eklat

© ORF/Milenko Badzic

ORF stoppt Haider-Show

"Ich finde es seltsam und kann mir nicht ganz erklären, warum das passiert ist", sagt Rudi Roubinek (bekannt als "Seyffenstein"“ aus Wir sind Kaiser) im Gespräch mit ÖSTERREICH. Roubinek ist Hauptautor und in der Rolle des Talkmasters Conrad S. Moichler Gastgeber der neuen ORF-Satire-Diskussionssendung ARGE Talkshow (Donnerstag, 21.55 Uhr, ORF eins) mit bis zu 305.000 Zuschauern.

Video: Die deftigsten Szenen der Sendung

Diashow Die Bilder vom brisanten Satire-Talk
Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

Haider-Show

1 / 18
  Diashow

Pervers
Geplantes Thema der heutigen Ausgabe war: Schwule sind pervers. Doch der lustige Talk geht nicht auf Sendung. Das beschlossen ORF-General­direktor Ale­xander Wrabetz und Programmdirektor Wolfgang Lorenz bereits am vergangenen Freitag. Stattdessen läuft heute die harmlose Episode mit dem Titel Ausländer raus!

Grund für den Stopp
Der ORF will sich vor Dancing Stars (hier tanzt Haider mit einem Mann) eine weitere "Schwulen-Diskussion" ersparen. "In der vergangenen Woche wurde das Thema 'Alfons Haider tanzt mit einem männlichen Partner bei Dancing Stars' in den Medien hochgespielt. Es entstand eine Debatte, an der wir uns nicht beteiligen wollen", sagt ORF-Sprecher Martin Biedermann. Jetzt will der ORF die Sendung nicht mehr vor dem Start von Dancing Stars (11. März) zeigen. Insider sagen: Die Show kommt nie.

Verirrung
In der ARGE Talkshow zum Thema Homosexualität, die bereits im Oktober des letzten Jahres aufgezeichnet wurde, prallte Alfons Haider mit Rudolf Gehring, dem Obmann der Christen-Partei aufeinander. "Homosexualität ist eine Verirrung", rief Gehring und giftete in Richtung Haider: "Ich weiß nicht, ob Sie als Dame oder als Herr da sind." Haider konterte, Gehring sei ein "typisches Beispiel eines verlogenen Katholiken". Und dann: "Auf Ihren Respekt pfeif ich. Gehn’s scheißen."

Das ist die ARGE Talkshow
Prinzip der ARGE Talkshow ist, dass die Comedians Doris Hindinger, Gregor Seberg und Dirk Bach in vorgegebene Rollen schlüpfen und mit zwei reellen Gästen zu einem Thema diskutieren. Das ging in die Hose.

"Gehn's scheißen": Die Aufreger-Passagen

Rudolf Gehring zu Alfons Haider:
"Ich weiß nicht, ob Sie als Dame oder als Herr da sind."

Haider zu Gehring:
"Auf Ihren Respekt pfeif’ ich. Gehn’s scheißen."

Doris Hindinger alias Frau Elster:
"Homosexuelle sind das Salz in der Suppe der Gesellschaft."

Haider zu Gehring:
"Sie sind das typische Beispiel eines verlogenen Katholiken."

Gehring:
"Der Life Ball ist eine Werbeveranstaltung für Homosexua­lität und wird für Aids missbraucht."

Gregor Seberg alias 
Hubert Schnalzenstaller:
"Die G’stopften san immer für die Warmen."

Haider zu Schnalzenstaller:
"Auch Menschen wie Sie werden zum Denken anfangen, auch wenn es schwerfällt."

Schnalzenstaller:
"San Schwule jetzt deppert oder ist das nicht so?"

Gehring zu Haider:
"Schwule wie Sie sind ­widernatürlich und unnatürlich. Sie sind bei ­einer Kreuzung falsch abgebogen. Da ist eine Verirrung in Ihrem Leben, eine Störung. In der Bibel steht, dass gleichgeschlechtliche Beziehungen ein Gräuel sind."

Hindinger alias Elster: ­
"Jesus liebt alle. Jeder tut doch mit jedem. Und das ist gut so."

Seberg alias Schnalzenstaller:
"Eine gleichgeschlechtliche Beziehung ist ansteckend wie die Cholera."

Haider zu Seberg:
"Wenn ich Sie so anschau, ist es mir am Oasch lieber, dass ich schwul bin."

Autor: Albert Sachs
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.