Im Frühling machen die Designer Blau Im Frühling machen die Designer Blau

Die neue Mode 2009

© www.fashionpps.com

© www.fashionpps.com

Im Frühling machen die Designer Blau

Sanftes Pastell, weiche Stofffülle, Schwarz-weiß-Kontraste, Metallic-Töne, Mustermix: Das sind wichtige Modetrends für das erste Halbjahr 2009. Die Lieblingsfarbe des kommenden Sommers ist Blau, so leuchtend wie das Meer an einem sonnigen Tag.

Der schönste Trend
Viel Stoff für Oberteile und Kleider. Es wird gefältelt, drapiert und gerafft, dass die zarten Materialien in Bausch und Bogen, in Kaskaden und Wellen den Körper umschmeicheln. Solch aufwendige Schnitte gehören pur getragen, als einziges Accessoire empfiehlt sich elegantes Schuhwerk. Tagsüber kann man dazu einen Blazer kombinieren. Dieses traditionsreiche Kleidungsstück feiert überhaupt ein riesiges Comeback: Langgeschnittene geknöpfte Jacken vervollständigen heuer viele Outfits, ob man dazu nun Röhrenjeans, Shorts, weite Hosen oder Overalls trägt.

Der praktischste Trend
Passend zur Krisenstimmung ist wilder Mustermix angesagt. Als hätten die Macher von Modelinien wie Dolce & Gabbana, Marc Jacobs, Just Cavalli, Marni und Wunderkind die Talfahrt der Weltwirtschaft für ihre Präsentationen im vergangenen Herbst irgendwie erahnt. Denn dafür braucht man eigentlich nichts Neues: Einfach alle schon im Kasten vorhandenen Muster, Farben und Stoffe mutig kombinieren, Hauptsache das Resultat wirkt frech und fröhlich. Ob Blumen mit Grafischem oder Streifen und Tupfen mit Popart, alles darf gemixt werden. Damit dieser Look im Alltag nicht zusammenhanglos und überladen aussieht, kann man sich an verschiedene Dessins in den gleichen Farbnuancen oder in der Kombination von bunt mit schwarz-weiß versuchen.

Der Overall wird zum Modeliebling
Der Kleider-Boom der vergangenen zwei, drei Sommer ebbt ein wenig ab. Dafür erhebt sich ein weiteres Kleidungsstück, mit dem man im Handumdrehen fertig angezogen ist, aus der Asche: Der Overall, einst Handwerkeranzug und in den 70ern und 80ern ein Mode-Liebling, ist wieder da. Nicht als Blaumann, sondern weit und lässig aus Fallschirmseide oder kurz und sexy. Als Gegenstück zur Mikromode mit superkurzen Minis gibt es den Maxi-Look - auch eine Erfindung der 70er Jahre - wieder: knöchellange Kleider und Röcke, sowohl eng als auch weit schwingend.

Und die Farben?
Die zarte Versuchung: Pudertöne wie Rose, Bleu und Sand vereinen sich mit leichten Stoffen zu bezaubernden Sommer-Outfits. Auf Nummer sicher: Schwarz-weiß kommt nie aus der Mode und gibt sich überraschend abwechslungsreich, von streng geometrisch über rockig bis zu romantisch wie bei Chanel. Der Kontrapunkt: kräftiges Blau, wie es der Künstler Yves Klein geprägt hat. Metallic ist momentan aus der Mode nicht wegzudenken. Gold, Silber und Bronze werden mit viel Lässigkeit auch tagsüber getragen. Sehen Sie Bilder der blauen Mode! Klicken Sie durch die Diashow!

Foto:(c)www.fashionpps.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen