Kochbuch von Männern für Männer

Für echte Kerle

Kochbuch von Männern für Männer

Für echte Kerle. Von wegen Kochen ist reine Frauensache! Jetzt ist ein neues Kochbuch von Männern für Männer erschienen. Das sind die besten Rezepte…

Geräucherte Forelle mit Rührei
GeraeucherteForelle_Ruehrei.jpg © Christian Verlag

Zutaten für 2 Personen:
1 geräucherte Forelle, 5 Freiland- oder Bio-Eier, 20 g Butter, 1 TL Olivenöl, 4 Scheiben getoastetes Brot (gebuttert), 1 EL Schnittlauchröllchen, Meersalz, schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen).

Zubereitung: Die Haut der Forelle abziehen und wegwerfen. Die Filets auslösen und Raumtemperatur annehmen lassen. In einer Schüssel die Eier mit einer Gabel gründlich verquirlen. In einer Pfanne die Butter und das Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Eier hineingießen und, sobald sie am Rand gestockt sind, mit einem Spatel vom Rand zur Pfannenmitte schieben. In dieser Weise fortfahren, bis die Masse gleichmäßig gestockt, aber noch cremig ist – Rührei gart noch etwas nach, wenn man es vom Herd nimmt. Das Rührei mit Meersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen, mit der Forelle auf Toast anrichten und mit dem Schnittlauch bestreuen.


Reuben-Sandwich

Reuben-Sandwich-S110-©-Chr.jpg © Christian Verlag

Zutaten für 4 Personen:
40 g Butter, 8 Scheiben Roggenbrot, 8 Scheiben Gruyère, 350 g dünn geschnittenes Pastrami, 250 g Sauerkraut, ½ Tasse Russian Dressing. Russian Dressing: 85 g Mayonnaise, 1½ EL Tomatensauce oder Ketchup, 1½ TL frisch geriebener Kren (oder Kren aus dem Glas), ½ TL Worcestersauce, Meersalz, schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen).

Zubereitung: Für das Dressing sämtliche Zutaten in einer Schüssel verrühren, mit Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen und beiseitestellen. Dieses Sandwich wird erst zusammengestellt und dann in der Pfanne geröstet oder getoastet. Dazu vier Brotscheiben von einer Seite mit Butter bestreichen. Mit der gebutterten Seite nach unten legen und jeweils mit einer Scheibe Gruyère und der Hälfte des Pastrami belegen. Das Sauerkraut gut abtropfen lassen, ausdrücken, auf den Sandwiches verteilen und je einen Esslöffel Russian Dressing daraufgeben. Mit dem restlichen Pastrami und einer weiteren Scheibe Käse belegen. Das restliche Brot buttern und mit der bestrichenen Seite nach oben auf die Sandwiches legen. Eine Pfanne oder eine Grillplatte erhitzen und die Sandwiches von beiden Seiten goldbraun braten. In zwei Hälfte schneiden und heiß servieren.


Gebratenes Vitello tonato
Gebratenes-Vitello-tonnato-.jpg © Christian Verlag

Zutaten für 8 Personen:
1 kg ausgelöster Kalbsrücken, schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen), 6 gesalzene Sardellenfilets, 90 ml natives Olivenöl extra, 200 g Thunfisch in Öl, 2 Eigelb von Freiland- oder Bio-Eiern, 200 ml mildes Speiseöl (beispielsweise Sonnenblumenöl), 1½ EL Zitronensaft oder Weißweinessig, Meersalz, 30 g gesalzene Kapern (30 Minuten gewässert und abgetropft), glatte Petersilie (grob gehackt), 1 kleine Knolle Gemüsefenchel (in feine Scheiben gehobelt).

Zubereitung: Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Den Kalbsrücken sorgfältig parieren und mit Pfeffer einreiben. Drei Sardellenfilets mit einem Esslöffel Olivenöl zu einer dicken Paste zerdrücken und das Fleisch rundherum damit einreiben. In einer ofenfesten Pfanne mit schwerem Boden einen Esslöffel Olivenöl kräftig erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten braun anbraten. In den Ofen schieben (idealerweise in der Pfanne), die Temperatur auf 160 °C reduzieren und das Kalbfleisch 15 Minuten garen, sodass es im Kern noch rosa ist. Aus dem Ofen nehmen und mit Alufolie bedeckt erkalten lassen. Den Thunfisch abtropfen lassen, das Öl nicht weggießen. Den Fisch in der Küchenmaschine mit den restlichen Sardellenfilets und den Eigelben glatt pürieren. Bei laufendem Gerät in einem dünnen Strahl sorgfältig das Sonnenblumenöl und das restliche Olivenöl einarbeiten. Das Thunfischöl und den Zitronensaft oder Essig unterarbeiten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Kalbsfleisch in dünne Scheiben schneiden, anrichten und mit der Sauce überziehen. Mit Kapern, Petersilie und Fenchel garnieren und servieren.


Pissaladière
Pissaladi.1.jpg © Christian Verlag

Zutaten für 6–8 Personen:
Teig:
1 TL Trockenhefe, 1 Prise Zucker, 300 g Mehl, 1 Prise Salz, 60 ml Olivenöl, plus etwas Öl zum Bestreichen.
Belag: 30 g Butter, 80 ml Olivenöl (plus Öl zum Bestreichen), 1,5 kg Zwiebeln (in sehr dünne Streifen geschnitten), 5 Knoblauchzehen (zerstoßen), 3 frische zweige Thymian, Meersalz, schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen), 12 in Salz eingelegte Sardellenfilets (halbiert), 1 Handvoll schwarze entsteinte Oliven.

Zubereitung: Für den Belag die Butter und das Olivenöl in einer Pfanne mit schwerem Boden bei niedriger Temperatur erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Thymian hineingeben und unter häufigem Rühren 1 Stunde schmoren, bis die Zwiebeln weich und leicht karamellisiert, jedoch nicht gebräunt sind. Vom Herd nehmen, mit Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Wenn die Zwiebeln etwa 40 Minuten in der Pfanne sind, den Teig ansetzen. Die Hefe in einer Schüssel mit 185 Milliliter lauwarmem Wasser und dem Zucker verrühren und stehen lassen, bis die Mischung schäumt. Das Mehl und das Salz in einer Edelstahlschüssel vermengen. Das Olivenöl und die Hefe zugießen und alles zu einem Teig verkneten. Auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche 5 Minuten durchkneten und wieder in die leicht eingeölte Schüssel legen. Mit einem sauberen Küchentuch bedecken und an einem warmen Ort 30–60 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat. Den Ofen auf 220 °C vorheizen. Den Teig grob zu einem Rechteck formen und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem 40 x 30 Zentimeter großen Boden ausrollen. Auf ein passgenaues, leicht eingefettetes Blech legen und den Teig an den Rändern sorgfältig einpassen. Den Teigboden mit etwas Olivenöl bestreichen und die Zwiebelmischung darauf verteilen. Die gesalzenen Sardellen in einem Rautenmuster dekorativ darauf arrangieren, die Oliven in die Zwischenräume legen. Mit Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen und den Teig erneut 15 Minuten gehen lassen – sonst zieht er sich beim Backen zusammen. Die Pissaladière in den Ofen schieben (obere Schiene) und 15–20 Minuten backen, bis sie goldbraun ist. Heiß und mit reichlich Rotwein servieren.

Cover_EchteKuecheEchteKerle.jpg

Buchtipp: Matthew Evans/Nick Haddow/Ross O’Meara: Echte Küche für echte Kerle. Christian Verlag um 29,99 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten