Telefonseelsorge für einsame Herzen

24. Dezember

Telefonseelsorge für einsame Herzen

"Weil sonst niemand da ist": Gerade am Heiligen Abend schmerzt das Gefühl von Einsamkeit besonders und es lässt Menschen zum Hörer greifen und die Nummer der Telefonseelsorge wählen. "Weil rund um Weihnachten die Sehnsucht nach Geborgenheit, Harmonie und Liebe besonders groß ist, sind die angesprochenen Themen zwar nicht anders, aber sie erhalten noch einmal eine andere Dimension", berichtete Silvia Breitwieser, Leiterin der Telefonseelsorge Oberösterreich.

Beziehungsprobleme
Verstärkt wenden sich in den Tagen rund um den Heiligen Abend auch Menschen mit Beziehungsproblemen an die Helfer unter der Nummer 142. Das nahende Weihnachtsfest als "Fest des Friedens und der Harmonie" rücke Konflikte in der Beziehung oder der Familie stärker ins Bewusstsein, berichtete Breitwieser. Hilfreich könne hier sein, die Erwartungen jedes Einzelnen rund um das Fest untereinander auszutauschen und zu besprechen.

Abt Martin Felhofer vom Stift Schlägl appellierte, "Mut zu gesunden Lebensrhythmen" zu zeigen: "Wir brauchen heilsame Rhythmen, die uns auch vorgeben und damit gegeben sind", so der Abt.

Abt Felhofer und Caritas-Direktor Mühlberger machen am 21. Dezember von 18 bis 20 Uhr Dienst bei der Telefonseelsorge. Sie ist österreichweit unter der Notrufnummer 142 rund um die Uhr kostenlos und anonym zu erreichen.

Mehr Infos: www.telefonseelsorge.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen